Donnerstag, 19. Dezember 2019

Ranking: Die grünsten Städte der Welt!

Der schwedischer Hersteller Motorsägen und Rasenmähern, Husqvarna, hat kürzlich den  "Husqvarna Urban Green Space Index", kurz "HUGSI", vorgestellt. Anhand des Index lassen sich Städte bzw. urbane Räume bezüglich ihrer Grünflächen vergleichen. "HUGSI" basiert hierbei auf Satellitenbildmaterial des europäischen Erdbeobachtungsprogramms "Copernicus", welches wiederum mit Hilfe von künstlicher Intelligent (KI) so ausgewertet wird, dass eine Vergleichsbasis entsteht. Für den den ersten "HUGSI" wurden 98 Städte (94 Städte aus dem Netzwerk C40, sowie Genf, Brüssel, Göteburg und Marseille) in 51 Staaten verglichen. Laut dem Index ist Durban in Südafrika aktuell die grünste Stadt weltweit, gefolgt von Rio de Janeiro in Brasilien und Austin in Texas, USA. Unter die Top 10 im globalen Vergleich schaffen es mit Genf in der Schweiz (Rang 5) und Heidelberg (Rang 8) auch zwei Städte aus unserer DACH-Region. Im europäischen Vergleich liegt Genf auf dem ersten Rank, gefolgt von Göteburg und Heidelberg. Berlin schafft es hier auf den 7 Rang (weltweit Rang 23) und zeichnet sich vorallem durch den in Europa höchsten Anteil von mit Bäumen bewachsenen Stadtgebiet aus. Viel Spaß im Grünen und gutes Reisen allerseits!

Die 10 grünsten Städte weltweit:

  1. Durban, Südafrika
  2. Rio de Janeiro, Brasilien
  3. Austin, Texas (USA)
  4. Peking, China
  5. Genf, Schweiz
  6. Dalian, China
  7. Göteburg, Schweden
  8. Heidelberg, Deutschland
  9. Qingdao, China
  10. Caracas, Venezuela
Die 10 grünsten Städte in Europa:
  1. Genf, Schweiz
  2. Göteburg, Schweden
  3. Heidelberg, Deutschland
  4. Warschau, Polen
  5. Oslo, Norwegen
  6. Barcelona, Spanien
  7. Berlin, Deutschland
  8. Stockholm, Schweden
  9. Marseille, Frankreich
  10. Moskau, Russland

null

null


Mittwoch, 18. Dezember 2019

Österreich: Von Deutschland nach Salzburg ohne Autobahn-Vignette!

Seit dem 15 Dezember 2019 gilt auf fünf Autobahnabschnitten in Österreich keine Vignettenpflicht ("Pickerl") mehr. Drei dieser fünf Abschnitte betreffen den grenznahen Bereich zu Deutschland. Mit der teilweisen Befreiung von der Vignettenpflicht soll die Zahl der Autofahrer, die auf Landstraßen ausweichen, um sich die Kosten für die Autobahnvignette zu sparen, deutlich reduziert werden. Für Autofahrer aus Deutschland bedeutet es, dass man ab sofort ohne Mehrkosten bis nach Salzburg und nach Kufstein (Anschluss nach Kitzbühel) fahren darf.

Folgende Autpbahn-Abschnitte in
Österreich können ohne Vignette befahren werden:
  • A1 West Autobahn (Grenzübergang Walserberg bis Salzburg-Nord)
  • A7 Mühlkreis Autobahn (Bypassbrücken zwischen der Hafenstraße und Urfahr (noch in Bau))
  • A12 Inntal Autobahn (Grenzübergang Kiefersfelden bis Kufstein-Süd)
  • A14 Rheintal Autobahn (Grenzübergang Hörbranz bis Hohenems)
  • A26 Linzer Westring (noch in Bau)

Dienstag, 17. Dezember 2019

Belgien: Ganztägiger Bahnstreik am 19 Dezember 2019!

Solltet ihr am 19 Dezember 2019 mit der Bahn in Belgien unterwegs sein, müßt ihr euch auf Ausfälle und Verspätungen einstellen. Zwei Gewerkschaften, die sozialistische Gewerkschaft ACOD und liberale Gewerkschaft VSOA, haben für diesen Tag zu einem ganztägigen Streik aufgerufen. Der Streik soll um 22:00 Uhr am 18 Dezember 2019 beginnen und bis 22:00 Uhr am 19 Dezember 2019 andauern. Betroffen von der Arbeitsniederlegung sind unter anderem auch die ICE-Züge der Deutschen Bahn zwischen Brüssel, Aachen, Köln und Frankfurt am Main, sowie der Thalys zwischen Paris, Brüssel und Köln. Trotzdem gutes Reisen allerseits!

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Italien: Streik im Flugverkehr!

In Italien wird demnächst wohl wieder gestreikt. Am morgigen 13 Dezember 2019 werden die Beschäftigten der beiden italienischen Fluggesellschaften Alitalia und Air Italy die Arbeit niederlegen. Daher ist mit Flugannulierungen und Verspätungen zu rechnen. Es wird also ratsam sein, zum einen den Kontakt mit den Fluggesellschaften zu suchen und zum anderen mehr Zeit für den Transfer zum Flughafen einzuplanen. Damit wären wir schon beim nächsten Thema. Auch der bodengebundene Reiseverkehr wird an diesem Tag mit Einschränkungen zu kämpfen haben, da verschiedene Gewerkschaften in Italien ebenfalls zu landesweiten Streikmaßnahmen aufgerufen haben. Trotzdem viel Spaß in Italien und gutes Reisen allerseits!

Montag, 9. Dezember 2019

Frankreich: Streiks im Reiseverkehr dauern an! [update]

update (16 Januar 2020): In Frankreich wird nachwievor gestreikt und folglich kommt es auch weiterhin vorallem in Paris zu streikbedingten Störungen im ÖPNV.

update (13 Januar 2020): Der Streikmarathon in Frankreich geht weiter...

update (09 Januar 2020): Heute (09 Januar 2020) wird in Frankreich wieder zum Generalstreik aufgerufen. Als Folge sind erhebliche Beeinträchtigungen in allen Transportbereichen (Flug, Zug, ÖPNV, Taxi, Fähre etc.) zu erwarten. 

update (03 Januar 2020): Die Streiks in Frankreich gehen auch im Januar 2020 weiter. Besonders der 09 Januar 2020 wird betroffen sein.

update (30 Dezember 2019): Die Streiks in Frankreich dauern an. Seit mehr als drei Wochen wird nun gestreikt. Busse, Bahnen und der Flugverkehr sind nachwievor weitgehend lahmgelegt.

update (19 Dezember 2019: Die Streiks in Frankreich gehen auch über die Feiertage weiter...

update (18 Dezember 2019): Die Streiks in Frankreich gehen weiter!

update (17 Dezember 2019): Die Streiks in Frankreich gehen weiter. Für heute sind Demonstrationen unter anderem in Paris, Lyon und Nantes angekündigt.

update (12 Dezember 2019): Die Streiks in Frankreich gehen weiter. Im Fernverkehr und im Pariser Nahverkehr soll es wieder massive Behinderungen geben.

Die eigentlich bis zum 08 Dezember 2019 angesetzen Streiks in Frankreich dauern weiterhin an. Die Gewerkschaften haben angekündigt, die gegen die geplante Rentenreform stattfindenden Protestaktionen auf unbestimmte Zeit fortzusetzen. Folglich können Reisen von, nach und in Frankreich auch in den nächsten Taten durchaus holpriger werden. Besonders der öffentliche Nahverkehr, der Zugverkehr, der Flugverkehr (Fluggesellschaften und Flughäfen) und der Fährverkehr werden davon betroffen sein. Trotzdem viel Spaß in Frankreich und gutes Reisen allerseits!

Dienstag, 3. Dezember 2019

Ranking: Die Top 10 der meistbesuchten Städte weltweit!

Euromonitor International, eine weltweit agierende Agentur für Marktforschung, hat die jährlich erscheinende Liste der 100 weltweit von (internationalen) Touristen am meisten besuchten Städte veröffentlicht. Laut dem "Top 100 City Destinations - 2019 Edition" ist Hongkong die weltweilt meistbesuchte Stadt des Jahres 2018. Auf dem zweiten Rang platziert sich Bangkok, gefolgt von London, Macau, Singapur, Paris, Dubai, New York City, Kuala Lumpur und Istanbul. Wien landet mit 6,4 Millionen Besucher auf dem 37. Platz, während Berlin es mit 6 Millionen Besuchern auf den 41. Platz schafft. Desweiteren landen München mit 4,0 Millionen Besuchern auf Rang 56 und Frankfurt am Main mit 2,6 Millionen Besuchern auf Rang 87. Bleibt zu erwähnen, dass alle vier "DACH"-Städte im Ranking der 100 meistbesuchten Städte von Euromonitor eine für 2019 positive Zuwachsprognose augestellt bekommen. Gutes Reisen allerseits!

Hongkong, Hong Kong, China
Photo by bady qb on Unsplash

Top 10 der meistbesuchten Städte weltweit:

01. Hongkong - 29,3 Mio. Besucher 2018
02.
Bangkok - 24,2 Mio. Besucher 2018
03.
London - 19,2 Mio. Besucher 2018
04.
Macau - 18,9 Mio. Besucher 2018
05.
Singapur - 18,5 Mio. Besucher 2018
06.
Paris - 17,6 Mio. Besucher 2018
07.
Dubai - 15,9 Mio. Besucher 2018
08.
New York City - 13,6 Mio. Besucher 2018
09.
Kuala Lumpur - 13,4 Mio. Besucher 2018
10. Istanbul - 13,4 Mio. Besucher 2018
...
37.
Wien - 6,4 Mio. Besucher 2018
41.
Berlin - 6 Mio. Besucher 2018
56.
München - 4 Mio. Besucher 2018
87.
Frankfurt am Main - 2,6 Mio. Besucher 2018

Euromonitor Internationals "Top 100 City Destinations - 2019 Edition" könnt ihr euch hier kostenfrei herunterladen.