Mittwoch, 30. Januar 2019

Mallorca: Neues Tempolimit auf Landstraßen! [update]

update (04 Februar 2019): Das neue Tempolimit gilt natürlich nicht nur auf Mallorca, sondern in ganz Spanien. Die Höchstgeschwindigkeiten auf Autobahnen (120 km/h), Landstraßen mit baulich getrennten Fahrbahnen (100 km/h) und innerorts (50 km/h) bleiben landesweit unverändert.

Auf der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca gilt ab sofort ein neues Tempolimit auf einspurigen Landstraßen, auf denen die Fahrbahnen nicht baulich getrennt sind. Autofahrer dürfen fortan nur noch maximal 90 Stundenkilometer fahren und nicht mehr die zuvor geltenden 100 Stundenkilometer. Für Lkw, Busse und Lieferwagen sinkt die Maximalgeschwindigkeit von 90km/h auf 80km/h. Auf Mallorca sind nach aktuellem Stand insgesamt acht Straßen von der neuen Regelung betroffen:
  • Landstraße Artà - Capdepera
  • Campos - Sa Ràpita (Ma-6030)
  • Campos - Felanitx (Ma-5120)
  • Felanitx - Manacor (Ma-14)
  • Gewerbegebiet Son Noguera - Llucmajor (Ma-6020)
  • Sa Pobla-Alcúdia (Ma-13)
  • Andratx - Peguera (Ma-1)
  • Manacor - Sant Llorenç (Ma-15)
Viel Spaß auf Mallorca und gutes Reisen allerseits!



Dienstag, 29. Januar 2019

USA: Pausierung des "government shutdown" gut für den Tourismus! [update]

update (15 Februar 2019): Die Gefahr eines neuen "government shutdown" in den USA scheint vorerst gebannt. Der Kongress und der Präsident haben sich auf einen neuen Haushalt geeinigt, so dass dem reibungslosen Funktionieren aller staatlichen Einrichtungen nichts im Wege steht.

Gute Nachrichten für alle Urlauber in den USA. Die Regierung Trump und der Kongress haben sich darauf verständigt, dass der "government shutdown", der die letzten 5 Wochen die USA in Teilen lahmlegte, mittels einer Übergangsfinanzierung vorübergehend beendet ist. Die National Parks, staatlichen Museen, Monumente, historischen Häuser und öffentlichen Einrichtungen in den USA sind folglich wieder weistestgehend ohne Einschränkungen zugänglich. Gleiches gilt für die Einreise- und Sicherheitskontrollen an den Flughäfen, so dass nicht mehr mit längeren Wartezeiten als üblich zu rechnen ist. Damit ist der nächste "government shutdown" allerdings nicht vom Tisch - sollten wie die nun anstehenden Verhandlungen scheitern, ist mit einem neuen "Stillstand" zu rechnen. Trotzdem viel Spaß in den USA und gutes Reisen allerseits!


Dienstag, 15. Januar 2019

In Luxemburg ist der Nahverkehr bald kostenlos!

Das Großherzogtum Luxemburg wagt 2020 einen spannenden Schritt, den bisher weltweit in dieser Form kein anderes Land gewählt hat. Ab dem ersten Quartal des Jahres wir der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Luxemburg rund um die Uhr kostenlos angeboten. Bereits jetzt sind die Tickets für Bus und Bahn in Luxemburg verhältnismäßig günstig. Während Jugendliche bis zu 20 Jahren und Studenten das ÖPNV-Netz generell kostenfrei nutzen können, zahlen Vollzahler für Tickets mit einer Gültigkeitsdauer von zwei Stunden 2.00€ und für eine Tageskarte 4.00€. Mit der Einführung eines kostenlosen ÖPNVs will Luxemburg einerseits die Attraktivität des Standorts fördern und andererseits die wachsenden Verkehrsprobleme des Landes besser in den Griff bekommen. Gute Sache! Viel Spaß in Luxemburg und gutes Reisen allerseits!


Donnerstag, 10. Januar 2019

Umfrage: Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen!

Es gibt mal wieder eine neue Studie zu den Lieblingsreiseländern der Deutschen. Der Versicherungsriese Allianz Partners hat zusammen mit dem digitalen Markt- und Meinungsforschungsinstitut marketagent.com im Dezember 2018 insgesamt 500 Deutsche über 18 Jahre die Frage gestellt, wo sie gerne, wenn Geld und Zeit keine Rollen spielen, Urlaub machen würden. Für die meisten Befragten sind die USA das bevorzugte Reiseland, gefolgt von Australien und Italien. Ein Urlaub in Deutschland ist die vierthäufigste Antwort. Platz fünf geht an Neuseeland. Auch bei den Städten liegen die USA vorne. 15,2% der Befragten, also jeder siebte Teilnehmer der Studie, würde gerne New York City besuchen. Auf den Plätzen folgen zwei europäische Städtereiseziele - Paris mit einem Stimmenanteil 7,4% und Rom mit einem Stimmenanteil von 5,0%. Mehr Information über die Studie findet ihr hier. Gutes Reisen allerseits!

Freitag, 4. Januar 2019

Reinigungs- & Wartungsarbeiten: Die Reichstagskuppel in Berlin bleibt 2019 an 20 Tagen geschlossen!

Wie in jedem Jahr wird auch 2019 die Reichstagskuppel in Berlin aufgrund von Reinigungs- und Wartungsarbeiten an insgesamt vier Wochen für Besucher geschlossen sein. Solltet ihr im Februar/März (KW 9), im Juli (KW 29), September (KW 38) und Oktober (KW 41) in Berlin sein, müßt ihr den Besuch der Kuppel leider von eurer bucket list streichen. Die Dachterrasse und das Dachgartenrestaurant bleiben während der Arbeiten allerdings zugänglich, so dass sich ein Besuch trotzdem lohnt. Am 24 Dezember 2019 und am 31 Dezember 2019 sind die Reichstagskuppel und die Dachterasse ebenfalls ganztägig bzw. ab 16:00 geschlossen.

An diesen Terminen ist die Reichstagskuppel in Berlin für Besucher geschlossen:
  • 25 Februar 2019 - 01 März 2019
  • 15 Juli 2019 - 19 Juli 2019
  • 16 September 2019 - 20 September 2019 (Wartung der Sonnensegel)
  • 07 Oktober 2019 - 11 Oktober 2019
Die Kuppel und die Dachterrasse des Reichstagsgebäudes in Berlin können kostenlos besichtigt werden. Eine Besichtigung ist jedoch nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Natürlich könnt ihr einen Besuch der Kuppel auch mit einer Führung durch das Regierungsviertel von Berlin kombinieren. Mehr Infos dazu gibts hier. Die Reichtagskuppel ist täglich von 08:00 bis 24:00 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 22:00 Uhr.


Donnerstag, 3. Januar 2019

USA: Der "government shutdown" betrifft auch Reisende! [update]

update (23 Januar 2019): Mittlerweile betrifft der shutdown in den USA auch Flugreisende. Die Wartezeiten an den Kontrollstellen der meisten großen Flughäfen sind zwar noch im halbwegs normalen Rahmen, aber es ist eher mit längeren, als mit kürzeren Wartezeiten zu rechnen. Laut der us-amerikanischen Transportsicherheitsbehörde TSA, kommen derzeit rund 10% des Personals nicht regelmäßig zum Dienst. Tendenz steigend.

Viele Nationalparks, staatliche Museen, Monumente, historische Häuser und öffentliche Einrichtungen in den USA sind aufgrund des am 22.12.2018 eingetretenen "government shutdown" aktuell geschlossen oder nur eingeschränkt offen. Nur die besonders wichtigen bzw. unerlässlichen Staatsaufgaben ("essential services") werden aktuell ausgeführt. Die Online-Einreiseregistrierung (ESTA), die deutsche Urlauber für eine visumfreie Reise unter 90 Tagen in die USA benötigen, ist nicht vom "government shutdown" betroffen. Entsprechende Online-Anträge werden folglich regulär bearbeitet. Auch die Einreise- und Sicherheitskontrolle an us-amerikanischen Flughäfen sind vom "government shutdown" ausgenommen; die Fluglotsen arbeiten auch wie gewohnt weiter. Grund für den Haushaltsstreit ist der von Präsident Trump geplante Mauerbau an der Grenze zu Mexiko bzw. die Verweigerung der Demokraten, die über die Mehrheit im Repräsentantenhaus verfügen, die dafür benötigten Geldmittel frei zu geben. Es ist nicht abzusehen, wann der "shutdown" aufgehoben wird. Viel Spaß in den USA und gutes Reisen allerseits!