Freitag, 15. Januar 2021

Das Auswärtige Amt erweitert die Teilreisewarnung für Norwegen!

Aufgrund der hohen Infektionszahlen mit Covid-19 in Norwegen, warnt das Auswärtige Amt (AA) aktuell vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Provinzen Oslo, Viken, Innlandet, Rogaland und Trøndelag. Ab dem 17 Januar 2021 erweitert das AA die Liste um die Region Vestfold og Telemark, da auch dort die Zahl der Neuinfektionen 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage überschreitet und die Region folglich als Risikogebiet klassifiziert wird. Vor dem Hintergrund geltender Quarantäneregelungen rät das AA derzeit auch von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die übrigen Provinzen Norwegens ab. Bleibt gesund!

Unterkünfte » | Flüge » | Mietwagen » | Städtereisen » | Ausflüge » | Reisenews »

Mittwoch, 13. Januar 2021

Österreich führt eine Voranmeldungspflicht für Einreisende ein!

Österreich führt eine Voranmeldungspflicht für Einreisende ein. Das sogenannte Pre-Travel-Clearance-Formular muss online von jeder nach Österreich einreisenden Person (auch von Kindern) ab dem 15 Januar 2021 ausgefüllt werden. Ausgenommen sind Personen, die unter die Ausnahmeregelungen gemäß §§ 7 und 8 der COVID-19-Einreiseverordnung fallen. Diese Ausnahmeregelungen greifen zum Beispiel bei unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen Gründen im familiären Kreis bzw. bei der Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp oder bei regelmäßigen Pendlern (Beruf/Bildung). Mit der (Vorab-)Erfassung der Daten von Einreisenden soll die Überwachung der Quarantäne sowie die Kontaktpersonennachverfolgung - falls notwendig - erleichtert werden. Angegeben werden müssen vorallem die Adresse des Aufenthalts- bzw. Quarantäneorts in Österreich, das benutzte Verkehrsmittel zur Einreise, sowie die die Länder, in denen sich die einreisende Person in den vergangenen 10 Tagen aufgehalten hat. Das ausgefüllte Pre-Travel-Clearance-Formular ist sowohl in ausgedruckter als auch in digitaler Form gültig. Somit ist auch das Vorweisen des QR-Codes auf mobilen Endgeräten – etwa Smartphones – zulässig. Das Pre-Travel-Clearance-Formular kann auch in Papierform ausgefüllt und vorgelegt werden. Bleibt gesund!

Unterkünfte » | Flüge » | Mietwagen » | Städtereisen » | Ausflüge » | Reisenews »  

Freitag, 8. Januar 2021

Das Auswätige Amt (AA) warnt wieder vor Reisen nach ganz Irland!

Irland verzeichnet aktuell einen erheblichen Anstieg an Infektionszahlen mit Covid-19. Die Inzidenzen liegen landesweit bei mehr als 50 Fällen pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage. Zudem sind in Irland vermehrt Fälle der neuen Variante von COVID-19 festgestellt worden, die offenbar eine noch größere Ansteckungsgefahr besitzt. Aus diesem Grund passt das Auswärtige Amt (AA) die Reisewarnung für Irland erneut an und warnt ab dem 09 Januar 2021 vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach ganz Irland. Bleibt gesund!

Unterkünfte » | Flüge » | Mietwagen » | Städtereisen » | Ausflüge » | Reisenews »

Das Auswätige Amt (AA) warnt wieder vor Reisen nach ganz Frankreich!

Laut dem aktuellen Update des Auswärtigen Amtes (AA), wird ab dem 09 Januar 2021 wieder vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach ganz Frankreich gewarnt. Somit gilt die Teilreisewarnung dann auch wieder für die Regionen Bretagne und Korsika, für die zuvor die Warnung aufgehoben worden war. Frankreich kann zwar rückläufige Covid-19-Infektionszahlen verzeichnen, überschreitet aber inzwischen jedoch wieder in allen Regionen die Zahl der Neuinfektionen von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage.
Auch vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Französisch-Guayana, St. Martin, sowie das Überseegebiet Französisch-Polynesien wird aufgrund hoher Infektionszahlen mit Covid-19 weiterhin gewarnt. Von Reisen in die übrigen französischen Überseegebiete, für die Einreisebeschränkungen bestehen, wird ebenfalls dringend abgeraten. Bleibt gesund!

Unterkünfte » | Flüge » | Mietwagen » | Städtereisen » | Ausflüge » | Reisenews »

Mittwoch, 23. Dezember 2020

2021: An diesen Tagen könnt ihr die National Parks in den USA kostenfrei besuchen!

Das Reisen scheint zwar im Moment in weite Ferne gerückt zu sein, aber manchmal hilft es ja die Reiselust bzw. das Fernweh mit ein wenig Reiseträumerei und darüber hinaus ein wenig (un)konkreter Reiseplanung einzudämmen. Wer also gerade von einer Reise in die USA träumt, sollte sich gegebenenfalls die folgenden Termine notieren. Am 18 Januar 2021 (Martin Luther King, Jr. Day), 17 April 2021 (erster Tag der National Park Week 2021), 04 August 2021 (erster Jahrestag des Great American Outdoors Act), 25 August 2021 (Geburtstag des National Park Service (NPS)), 25 September 2021 (National Public Lands Day) und am 11 November 2021 (Veterans Day) wird die Eintrittsgebühr zu den vom National Park Service (NPS) verwalteten National Parks in den USA erlassen.
Der NPS verwaltet aktuell 419 "sites" in den USA. Ungefähr ein Viertel verlangt Eintritt - die verbleibenden 300 "sites" sind ganzjährig kostenfrei besuchbar. Bleibt gesund und träumt vom Reisen!

Freitag, 18. Dezember 2020

Das Auswärtige Amt spricht erneut eine Reisewarnung für die Kanarischen Inseln aus!

Das Auswärtige Amt (AA) hat heute bekannt gegeben, dass mit Wirkung vom 20 Dezember 2020 aufgrund der Inzidenz von mehr als 50 Covid-19-Fällen pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage wieder vor nicht notwendigen, touristischen Reisen auf die Kanarischen Inseln gewarnt wird. Dieses gilt nachwievor auch für die anderen Regionen Spaniens, da auch hier die entsprechende Inzidenz den vorgegeben Grenzwert überschreitet. Bleibt gesund!

Freitag, 11. Dezember 2020

Das Auswärtige Amt hebt die Reisewarnung für Frankreich teilweise auf!

Seit Mitte Oktober 2020 warnt das Auswärtige Amt (AA) aufgrund des Infektionsgeschehens mit Covid-19 vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach ganz Frankreich, inklusive Französisch-Guayana, St. Martin, Guadeloupe, La Réunion, Martinique sowie dem Überseegebiet Französisch-Polynesien. Mit Wirkung vom 13 Dezember 2020 wird die Reisewarnung für die Regionen Bretagne und Korsika aufgehoben. Ebenfalls am 13 Dezember 2020 wird die Reisewarnung für die Überseegebiete Guadeloupe, La Réunion und Martinique aufgehoben. Gutes Reisen, seid vorsichtig und bleibt gesund!