Dienstag, 26. November 2019

Italien: Rom plant den Zugang zum Trevi-Brunnen zu regulieren!

In Rom macht man sich mal wieder Gedanken um die Sehenswürdigkeiten der Stadt bzw. vielmehr die Touristen, die wegen der Sehenswürdigkeiten Rom besuchen. Die Stadtverwaltung tüfftelt derzeit an Plänen den weltberühmten Trevi-Brunnen vor den täglichen Touristenmassen zu schützen. Daher soll in naher Zukunft die Zahl der Besucher des Trevi-Brunnens bzw. des vergleichsweise kleinen Piazza di Trevi durch die Polizei reguliert werden, so dass nur eine bestimmte Zahl an Besuchern gleichzeitig Zutritt hat. Als Bonus erhofft man sich in Rom, dass durch die Regulierung auch die Zahl der Taschendiebstähle auf dem Piazza di Trevi zurückgeht und der illegale Handel deutlich eingedämmt wird. Zudem soll eine Art "Barriere" rund um den Trevi-Brunnen errichtet werden, die es unmöglich machen soll, auf der Rand des Brunnens zu sitzen bzw. von dort ins Wasser zu springen und diesen dadurch zu beschädigen. Mal schauen, was aus diesen Plänen wird. Viel Spaß auf jeden Fall in Rom und gutes Reisen allerseits!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen