Donnerstag, 19. Dezember 2019

Ranking: Die grünsten Städte der Welt!

Der schwedischer Hersteller Motorsägen und Rasenmähern, Husqvarna, hat kürzlich den  "Husqvarna Urban Green Space Index", kurz "HUGSI", vorgestellt. Anhand des Index lassen sich Städte bzw. urbane Räume bezüglich ihrer Grünflächen vergleichen. "HUGSI" basiert hierbei auf Satellitenbildmaterial des europäischen Erdbeobachtungsprogramms "Copernicus", welches wiederum mit Hilfe von künstlicher Intelligent (KI) so ausgewertet wird, dass eine Vergleichsbasis entsteht. Für den den ersten "HUGSI" wurden 98 Städte (94 Städte aus dem Netzwerk C40, sowie Genf, Brüssel, Göteburg und Marseille) in 51 Staaten verglichen. Laut dem Index ist Durban in Südafrika aktuell die grünste Stadt weltweit, gefolgt von Rio de Janeiro in Brasilien und Austin in Texas, USA. Unter die Top 10 im globalen Vergleich schaffen es mit Genf in der Schweiz (Rang 5) und Heidelberg (Rang 8) auch zwei Städte aus unserer DACH-Region. Im europäischen Vergleich liegt Genf auf dem ersten Rank, gefolgt von Göteburg und Heidelberg. Berlin schafft es hier auf den 7 Rang (weltweit Rang 23) und zeichnet sich vorallem durch den in Europa höchsten Anteil von mit Bäumen bewachsenen Stadtgebiet aus. Viel Spaß im Grünen und gutes Reisen allerseits!

Die 10 grünsten Städte weltweit:

  1. Durban, Südafrika
  2. Rio de Janeiro, Brasilien
  3. Austin, Texas (USA)
  4. Peking, China
  5. Genf, Schweiz
  6. Dalian, China
  7. Göteburg, Schweden
  8. Heidelberg, Deutschland
  9. Qingdao, China
  10. Caracas, Venezuela
Die 10 grünsten Städte in Europa:
  1. Genf, Schweiz
  2. Göteburg, Schweden
  3. Heidelberg, Deutschland
  4. Warschau, Polen
  5. Oslo, Norwegen
  6. Barcelona, Spanien
  7. Berlin, Deutschland
  8. Stockholm, Schweden
  9. Marseille, Frankreich
  10. Moskau, Russland

null

null


Mittwoch, 18. Dezember 2019

Österreich: Von Deutschland nach Salzburg ohne Autobahn-Vignette!

Seit dem 15 Dezember 2019 gilt auf fünf Autobahnabschnitten in Österreich keine Vignettenpflicht ("Pickerl") mehr. Drei dieser fünf Abschnitte betreffen den grenznahen Bereich zu Deutschland. Mit der teilweisen Befreiung von der Vignettenpflicht soll die Zahl der Autofahrer, die auf Landstraßen ausweichen, um sich die Kosten für die Autobahnvignette zu sparen, deutlich reduziert werden. Für Autofahrer aus Deutschland bedeutet es, dass man ab sofort ohne Mehrkosten bis nach Salzburg und nach Kufstein (Anschluss nach Kitzbühel) fahren darf.

Folgende Autpbahn-Abschnitte in
Österreich können ohne Vignette befahren werden:
  • A1 West Autobahn (Grenzübergang Walserberg bis Salzburg-Nord)
  • A7 Mühlkreis Autobahn (Bypassbrücken zwischen der Hafenstraße und Urfahr (noch in Bau))
  • A12 Inntal Autobahn (Grenzübergang Kiefersfelden bis Kufstein-Süd)
  • A14 Rheintal Autobahn (Grenzübergang Hörbranz bis Hohenems)
  • A26 Linzer Westring (noch in Bau)

Dienstag, 17. Dezember 2019

Belgien: Ganztägiger Bahnstreik am 19 Dezember 2019!

Solltet ihr am 19 Dezember 2019 mit der Bahn in Belgien unterwegs sein, müßt ihr euch auf Ausfälle und Verspätungen einstellen. Zwei Gewerkschaften, die sozialistische Gewerkschaft ACOD und liberale Gewerkschaft VSOA, haben für diesen Tag zu einem ganztägigen Streik aufgerufen. Der Streik soll um 22:00 Uhr am 18 Dezember 2019 beginnen und bis 22:00 Uhr am 19 Dezember 2019 andauern. Betroffen von der Arbeitsniederlegung sind unter anderem auch die ICE-Züge der Deutschen Bahn zwischen Brüssel, Aachen, Köln und Frankfurt am Main, sowie der Thalys zwischen Paris, Brüssel und Köln. Trotzdem gutes Reisen allerseits!

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Italien: Streik im Flugverkehr!

In Italien wird demnächst wohl wieder gestreikt. Am morgigen 13 Dezember 2019 werden die Beschäftigten der beiden italienischen Fluggesellschaften Alitalia und Air Italy die Arbeit niederlegen. Daher ist mit Flugannulierungen und Verspätungen zu rechnen. Es wird also ratsam sein, zum einen den Kontakt mit den Fluggesellschaften zu suchen und zum anderen mehr Zeit für den Transfer zum Flughafen einzuplanen. Damit wären wir schon beim nächsten Thema. Auch der bodengebundene Reiseverkehr wird an diesem Tag mit Einschränkungen zu kämpfen haben, da verschiedene Gewerkschaften in Italien ebenfalls zu landesweiten Streikmaßnahmen aufgerufen haben. Trotzdem viel Spaß in Italien und gutes Reisen allerseits!

Montag, 9. Dezember 2019

Frankreich: Streiks im Reiseverkehr dauern an! [update]

update (10 Februar 2020): Die Aktionen der Gewerkschaften in Frankreich gehen weiter. Daher ist nachwievor mit Störungen und Ausfällen z.B. im Zugverkehr, im Flugverkehr und im Fährverkehr zu rechnen.

update (27Januar 2020): In Frankreich wird nachwievor gestreikt und folglich kommt es auch weiterhin vorallem in Paris zu streikbedingten Störungen im ÖPNV.

update (16 Januar 2020): In Frankreich wird nachwievor gestreikt und folglich kommt es auch weiterhin vorallem in Paris zu streikbedingten Störungen im ÖPNV.

update (13 Januar 2020): Der Streikmarathon in Frankreich geht weiter...

update (09 Januar 2020): Heute (09 Januar 2020) wird in Frankreich wieder zum Generalstreik aufgerufen. Als Folge sind erhebliche Beeinträchtigungen in allen Transportbereichen (Flug, Zug, ÖPNV, Taxi, Fähre etc.) zu erwarten. 

update (03 Januar 2020): Die Streiks in Frankreich gehen auch im Januar 2020 weiter. Besonders der 09 Januar 2020 wird betroffen sein.

update (30 Dezember 2019): Die Streiks in Frankreich dauern an. Seit mehr als drei Wochen wird nun gestreikt. Busse, Bahnen und der Flugverkehr sind nachwievor weitgehend lahmgelegt.

update (19 Dezember 2019: Die Streiks in Frankreich gehen auch über die Feiertage weiter...

update (18 Dezember 2019): Die Streiks in Frankreich gehen weiter!

update (17 Dezember 2019): Die Streiks in Frankreich gehen weiter. Für heute sind Demonstrationen unter anderem in Paris, Lyon und Nantes angekündigt.

update (12 Dezember 2019): Die Streiks in Frankreich gehen weiter. Im Fernverkehr und im Pariser Nahverkehr soll es wieder massive Behinderungen geben.

Die eigentlich bis zum 08 Dezember 2019 angesetzen Streiks in Frankreich dauern weiterhin an. Die Gewerkschaften haben angekündigt, die gegen die geplante Rentenreform stattfindenden Protestaktionen auf unbestimmte Zeit fortzusetzen. Folglich können Reisen von, nach und in Frankreich auch in den nächsten Taten durchaus holpriger werden. Besonders der öffentliche Nahverkehr, der Zugverkehr, der Flugverkehr (Fluggesellschaften und Flughäfen) und der Fährverkehr werden davon betroffen sein. Trotzdem viel Spaß in Frankreich und gutes Reisen allerseits!

Dienstag, 3. Dezember 2019

Ranking: Die Top 10 der meistbesuchten Städte weltweit!

Euromonitor International, eine weltweit agierende Agentur für Marktforschung, hat die jährlich erscheinende Liste der 100 weltweit von (internationalen) Touristen am meisten besuchten Städte veröffentlicht. Laut dem "Top 100 City Destinations - 2019 Edition" ist Hongkong die weltweilt meistbesuchte Stadt des Jahres 2018. Auf dem zweiten Rang platziert sich Bangkok, gefolgt von London, Macau, Singapur, Paris, Dubai, New York City, Kuala Lumpur und Istanbul. Wien landet mit 6,4 Millionen Besucher auf dem 37. Platz, während Berlin es mit 6 Millionen Besuchern auf den 41. Platz schafft. Desweiteren landen München mit 4,0 Millionen Besuchern auf Rang 56 und Frankfurt am Main mit 2,6 Millionen Besuchern auf Rang 87. Bleibt zu erwähnen, dass alle vier "DACH"-Städte im Ranking der 100 meistbesuchten Städte von Euromonitor eine für 2019 positive Zuwachsprognose augestellt bekommen. Gutes Reisen allerseits!

Hongkong, Hong Kong, China
Photo by bady qb on Unsplash

Top 10 der meistbesuchten Städte weltweit:

01. Hongkong - 29,3 Mio. Besucher 2018
02.
Bangkok - 24,2 Mio. Besucher 2018
03.
London - 19,2 Mio. Besucher 2018
04.
Macau - 18,9 Mio. Besucher 2018
05.
Singapur - 18,5 Mio. Besucher 2018
06.
Paris - 17,6 Mio. Besucher 2018
07.
Dubai - 15,9 Mio. Besucher 2018
08.
New York City - 13,6 Mio. Besucher 2018
09.
Kuala Lumpur - 13,4 Mio. Besucher 2018
10. Istanbul - 13,4 Mio. Besucher 2018
...
37.
Wien - 6,4 Mio. Besucher 2018
41.
Berlin - 6 Mio. Besucher 2018
56.
München - 4 Mio. Besucher 2018
87.
Frankfurt am Main - 2,6 Mio. Besucher 2018

Euromonitor Internationals "Top 100 City Destinations - 2019 Edition" könnt ihr euch hier kostenfrei herunterladen.

Freitag, 29. November 2019

Innsbruck: Kostenloser ÖPNV für Touristen!

Ab dem 01 Mai 2020 können Besucher der Region Innsbruck, die zumindest zwei Übernachtungen dort verbingen, alle Linien der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) kostenfrei nutzen. Um diesen durchaus sehr praktischen Vorteil nutzen zu können, benötigt man die kostenlose Gästekarte "Welcome Card", die in der Region Innsbruck in etwa der Hälfte der vorhandenen Unterkünfte verfügbar ist. Die "Welcome Card" bietet nicht nur diverse Vergünstigungen für z.B. Schwimmbäder oder Badeseen, sondern ist nunmehr gleichzeitig das Ticket für Bus und Bahn zwischen den einzelnen Orten der Region Innsbruck und für alle Verkehrsmittel in der Stadt Innsbruck. Ab drei Übernachtungen erhalten Gäste in der Region Innsbruck die "Welcome Card Plus", die zusätzlich Freifahrten mit ausgewählten Bergbahnen inkludiert. Viel Spaß in Innsbruck und gutes Reisen allerseits!

Dienstag, 26. November 2019

Italien: Rom plant den Zugang zum Trevi-Brunnen zu regulieren! [update]

update (29 Januar 2020): Laut Nachrichtenmeldungen hat der Stadtrat Roms nun beschlossen, den Trevi-Brunnen mit Zäunen abzuriegeln. Damit soll verhindert werden, dass auf der Brunnenmauer herumgeklettert bzw. gesessen werden kann.

In Rom macht man sich mal wieder Gedanken um die Sehenswürdigkeiten der Stadt bzw. vielmehr die Touristen, die wegen der Sehenswürdigkeiten Rom besuchen. Die Stadtverwaltung tüfftelt derzeit an Plänen den weltberühmten Trevi-Brunnen vor den täglichen Touristenmassen zu schützen. Daher soll in naher Zukunft die Zahl der Besucher des Trevi-Brunnens bzw. des vergleichsweise kleinen Piazza di Trevi durch die Polizei reguliert werden, so dass nur eine bestimmte Zahl an Besuchern gleichzeitig Zutritt hat. Als Bonus erhofft man sich in Rom, dass durch die Regulierung auch die Zahl der Taschendiebstähle auf dem Piazza di Trevi zurückgeht und der illegale Handel deutlich eingedämmt wird. Zudem soll eine Art "Barriere" rund um den Trevi-Brunnen errichtet werden, die es unmöglich machen soll, auf der Rand des Brunnens zu sitzen bzw. von dort ins Wasser zu springen und diesen dadurch zu beschädigen. Mal schauen, was aus diesen Plänen wird. Viel Spaß auf jeden Fall in Rom und gutes Reisen allerseits!



Montag, 25. November 2019

Italien: Landesweiter Streik am 29 November 2019!

Solltet ihr am kommenden Freitag, den 29 November 2019, nach bzw. in Italien reisen, erwarten euch höchstwahrscheinlich einige Komplikationen. Für den Tag haben mehrere Gewerkschaften zu einem 24-stündigen, landesweiten Streik im öffentlichen und privaten Sektor aufgerufen. Es wird aktuell davon ausgegangen, dass es im öffentlichen Personennahverkehr, im Zug-, Flug-, und Fährverkehr zu Ausfällen und Verspätungen kommen wird. Auch werden die Taxifahrer in Italien in den Arbeitsausstand treten. Die Angestellten von Sehenswürdigkeiten, Museen und archäologischen Stätten werden wohl auch beim Streik mitmachen, so dass vielerorts das touristische Angebot deutlich eingeschränkt sein wird. Trotzdem viel Spaß in Italien und gutes Reisen allerseits!

Donnerstag, 14. November 2019

Frankreich: Landesweiter Streik am 05 Dezember 2019! [update]

update (03 Dezember 2019): Nach aktuellen Informationen soll der Streik in Frankreich bereits am 04 Dezember 2019 um 19:00 beginnen und bis zum 08 Dezember 2019 um 06:00 Uhr andauern.

In Frankreich wird Anfang Dezember 2019 mal wieder gestreikt. Mehrere Gewerkschaften haben aus Protest gegen die geplante Rentenreform zur Arbeitsniederlegung am 05 Dezember 2019 aufgerufen. Findet der Streik tatsächlich statt, wird mit landesweiten Ausfällen im öffentlichen Nahverkehr, im Zugverkehr (SNCF) und im Flugverkehr (Air France) zu rechnen sein. Höchstwahtscheinlich wird auch der Fährverkehr in Frankreich betroffen sein. Sollten sich noch weitere Gewerkschaften anschließen, kann es auch zu Streiks in der öffentlichen Verwaltung, in Museen und andere touristischen Einrichtungen, an Tankstellen und Autobahn-Mautstellen kommen. Trotzdem viel Spaß in Frankreich und gutes Reisen allerseits!

Mittwoch, 13. November 2019

Niederlande: Tagsüber gilt bald ein neues Tempolimit auf Autobahnen! [update]

update (30 Dezember 2019): In den Niederlanden gilt ab März 2020 das neue Tempolimit. Die neue Beschilderung auf den Autobahnen soll zwischen dem 12 - 16 März 2020 aufgestellt werden. Sobald die neuen Schilder stehen, gilt auch das Tempolimit.

Die Niederlande führen zeitnah ein neues Tempolimit auf Autobahnen ein. Ab wann die neue Regelung in Kraft tritt, soll bis Ende Dezember 2019 bestimmt werden. Die neue Beschränkung soll zwischen 06:00 Uhr bis 19:00 Uhr gelten; nachts bleibt wie bisher ein Tempolimit von 120km/h beziehungsweise 130km/h bestehen. Die Reduzierung der Geschwindigkeit soll zu einer Verringerung der Luftverschmutzung führen und ist Teil eines Pakets von Sofortmaßnahmen der Regierung zum Schutz der Umwelt. Laut dem niederländischen Regierungschefs Mark Rutte ist dieser Schritt unausweichlich, da, laut einem Urteil eines niederländischen Gerichts im Mai 2019, das Land beim Ausstoß von Stickstoff und Ammoniak gegen EU-Recht verstößt und damit den Umweltschutz gefährdet. Nunja, viel Spaß in den Niederlanden und gutes Reisen allerseits.

Tempolimits in Deutschlands Nachbarländern:

  • Belgien 120 km/h
  • Luxemburg 120 km/h
  • Schweiz 120 km/h
  • Frankreich 130 km/h
  • Österreich 130 km/h
  • Tschechien 130 km/h
  • Polen 140 km/h

Dienstag, 12. November 2019

Südafrika hat die Einreisebestimmungen für Familien mit Kindern deutlich vereinfacht!

Südafrika hat endlich verbindlich reagiert und die Einreisebestimmungen für Familien mit Kindern deutlich vereinfacht. Eltern, die mit ihren Kindern nach Südafrika reisen, müssen künftig keine beglaubigten Geburtsurkunden aller mitreisenden Kinder ("unabridged birth certificates") sowie gegebenfalls eine Einverständniserklärung des zweiten Erziehungsberechtigten ("parental consent letter") mehr mitführen. Diese neuen Einreisebestimmungen gelten seit dem 08 November 2019 und betreffen alle Minderjährigen unter 18 Jahre. Minderjährige, die komplett allein eireisen, benötigten weiterhin zusätzliche Dokumente (siehe hier). Laut dem südafrikanischen Department of Home Affairs sind Fluglinien und die Grenzposten über die neue Gesetzeslage informiert, so dass es zu keinerlei Problemen bei der Ein- oder Ausreise kommen sollte. Südafrikanische Familien, die mit ihren Kindern ein- oder ausreisen, benötigen nachwievor beglaubigte Geburtsurkunden aller mitreisenden Kinder ("unabridged birth certificates") sowie gegebenfalls eine Einverständniserklärung des zweiten Erziehungsberechtigten ("parental consent letter"). Kinder, die ein Visum für Südafrika benötigen, brauchen die zusätzlichen Dokumente nicht mitzuführen, da diese bereits im Rahmen der Visumsanträge erfasst wurden. Viel Spaß in Südafrika und gutes Reisen allerseits!

Kapstadt, Südafrika

Montag, 11. November 2019

London: Die National Portrait Gallery schließt Mitte 2020 für drei Jahre!

Die National Portrait Gallery in London wird ab kommenden Juni für insgesamt drei Jahre renoviert. Der Eingangsbereich des Kunstmuseums wird komplett erneuert, ein "Learning Center" wird neu gebaut, der Ostflügel wird wiedereröffnet und die Ausstellungsräume werden umfangreich modernisiert. Während der Umbauphase (29 Juni 2020 - Frühjahr 2023) bleibt das Museum für Besucher geschlossen. Ausgewählte Kunstwerke werden in der Zeit allerdings trotzdem zu sehen sein. Hierzu ist eine landesweite Ausstellungstournee geplant, die in ausgewählten Museen und Gallerien Halt machen wird. Die National Portrait Gallery findet ihr am St. Martin's Place in London. Sie ist täglich von 10:00 - 18:00 bzw. Freitag bis 21:00 geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos! Viel Spaß in London und gutes Reisen allerseits.

Donnerstag, 7. November 2019

New York City: Im März 2020 eröffnet die höchste Aussichtsplattform der westlichen Hemisphere!

Ab kommenden März ist New York City um eine Attraktion reicher. In Manhattan, genauer gesagt im gerade entstehenden Geschäftsviertel "Hudson Yards", eröffnet am 11 März 2020 im 100. Stockwerks des Wolkenkratzer "30 Hudson Yards" auf einer Höhe von ca. 345 Metern die freischwebende Aussichtsplattform "The Edge". Die Plattform, die ca. 20 Meter vom der Hochhausfassade nach Außen reichen wird, ist damit das höchste "outdoor sky deck" in der westlichen Hemisphere. Es bietet auf einer Fläche von ca. 70m² einen 360°-Blick über New York City, der bei guten Bedingungen ca. 120 Kilometer weit reichen soll. Zudem ermöglicht der Glasboden von "The Edge" auch den Blick ca. 300 Meter weit nach unten. Tickets für "The Edge" gibt es ab $36 für Erwachsene, $34 für Renter und $31 für Kinder. Die Aussichtsplattform wird täglich von 08:00 - 24:00 geöffnet sein. Viel Spaß in New York City und gutes Reisen allerseits!



Donnerstag, 31. Oktober 2019

Österreich: Generelles Rauchverbot in Gaststätten ab November 2019!

Nach viel politischem und gesellschaftlichem Hickhack gilt in Österreich ab dem 01 November 2019 ein generelles Rauchverbot für alle gastronomischen Einrichtungen. Soll heißen: das Verbot gilt nicht nur für Kneipen, Restaurants, Bars oder Diskos, sondern für alle öffentlichen "Innenräume", in denen Getränke und Speisen angeboten werden. Also darf künftig zum Beispiel auch nicht mehr in Festzelten geraucht werden. Biergärten bleiben von der neuen Regelung ausgenommen. Hotels können spezielle "Raucherzimmer" einrichten, in denen dann allerdings keine Getränke oder Speisen konsumiert werden dürfen. Verstößt man als Gast gegen das neue Rauchverbot, drohen Strafen bis zu 1000€. Wirte bzw. entsprechend Verantwortliche müssen sogar mit Strafen bis zu 2000€ bzw. im Wiederholungsfall bis zu 10.000€ rechnen. Das Verbot gilt übrigens auch für Shishas und E-Zigaretten. Viel Spaß in Österreich und gutes Reisen allerseits!

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Rheinjet wird doch nicht zum neuen Bahn-Anbieter im deutschen Fernverkehr!

Der private Bahnanbieter Rheinjet hat seine Pläne eine neue Zugverbindung zwischen München, Stuttgart und Frankfurt zu etablieren ad acta gelegt. Kunden, die bereits Tickets für Fahrten mit dem Rheinjet-Zug gebucht haben, sollen laut Medienberichten ihr Geld zurückerhalten. Das auf private Charterflüge spezialisierte Unternehmen wollte ab 08 November 2019 jeweils freitags nachmittags im 14-Tages Rhythmus drei neue Zugverbindungen auf den Strecken Stuttgart > Frankfurt, Frankfurt > München sowie München > Stuttgart anbieten. Laut Rheinjet liegt das Aus der Pläne am "massivem Preisdumping der Deutschen Bahn" insbesondere auf der Strecke Frankfurt > München, so dass es für den Anbieter nicht mehr möglich ist, hier profitabel zu fahren. Die Deutsche Bahn hingegen weißt diesen Vorwurf als "absurd" von sich. Nunja, man denke sich was man wolle. Gutes Reisen allerseits!

Dienstag, 22. Oktober 2019

Lonely Planet: Die besten Reiseziele 2020!

Die deutsche Bundesstadt Bonn gehört zu den weltweit besten Reisezielen des kommenden Jahres. So sieht es zumindest der Lonely Planet in seiner brandneuen Veröffentlichung "Best in Travel 2020". In der Kategorie "Städte" platziert der weltgrößte Reisebuchverlag Bonn auf den fünften Rang. Die Stadt des Jahres ist Salzburg in Österreich, gefolgt von Washington DC in den USA, Kairo in Ägypten und Galway in Irland. Das Königreich Bhutan in Südasien ist für den Lonely Planet das Top-Land des Jahres, gefolgt von England und Nordmazedonien. Bei den Regionen hat 2020 die Zentralasiatische Seidenstraße die Nase vorn. Auf den Plätzen folgen Die Marken (italienisch: Le Marche) und die Region Tohoku auf der Insel Honshu, der größten Insel Japans. In der Kategorie der Reieziele, die ihr Geld wert sind ("best value") nennt Lonely Planet die Region Ost-Nusa-Tenggara in Indonesien als die Top-Destination, gefolgt von Budapest in Ungarn und dem indischen Bundesstaat Madhya Pradesh. Viel Spaß mit Lonely Planets 2020er Edition des jährlichen Ausblicks auf die (möglichen) travel highlights des Jahres und gutes Reisen allerseits!



Lonely Planets
Best in Travel 2020 - Top 10 Länder
  1. Bhutan
  2. England
  3. Nordmazedonien
  4. Aruba
  5. Eswatini (Swasiland)
  6. Costa Rica
  7. Niederlande
  8. Liberia
  9. Marokko
  10. Uruguay

Lonely Planets Best in Travel 2020 - Top 10 Städte
  1. Salzburg, Österreich
  2. Washington, D.C., USA
  3. Kairo, Ägypten
  4. Galway, Irland
  5. Bonn, Deutschland
  6. La Paz, Bolivien
  7. Kochi, Indien
  8. Vancouver, Kanada
  9. Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
  10. Denver, USA

 

Lonely Planets Best in Travel 2020 - Top 10 Regionen
  1. Zentralasiatische Seidenstraße
  2. Die Marken, Italien
  3. Tohoku, Japan
  4. Maine, USA
  5. Lord Howe Island, Australien
  6. Guizhou-Provinz, China
  7. Provinz Cádiz, Spanien
  8. Argentiniens Nordosten
  9. Kvarner-Bucht, Kroatien
  10. Brasilianisches Amazonasgebiet

 

Lonely Planets Best in Travel 2020 - Reiseziele, die ihr Geld wert sind
  1. Ost-Nusa-Tenggara, Indonesien
  2. Budapest, Ungarn
  3. Madhya Pradesh, Indien
  4. Buffalo, NY, USA
  5. Aserbaidschan
  6. Serbien
  7. Tunesien
  8. Cape Winelands, Südafrika
  9. Athen, Griechenland
  10. Sansibar, Tansania