Donnerstag, 16. Mai 2019

Amsterdam führt einen neue Pauschalabgabe für Touristen ein!

Reisende, die in Amsterdam halt machen und dort auch nächtigen, müssen künftig nicht nur die schon bestehende Touristensteuer in Höhe von sieben Prozent der Rechung für die Übernachtung bezahlen, sondern auch eine neue Pauschalabgabe. Diese beträgt pro Nacht 3€/Person (Hotel oä) bzw. 1€/Person (Camping) und wird ab 2020 (so die online Ausgabe des "Algemeen Dagblad" vom 15.05.2019) fällig. Die Stadtverwaltung Amsterdams erhofft durch die neue Gebühr Mehreinnahmen von circa 100 Mio. € pro Jahr. Diese sollen unter anderem in den Erhalt und die Restaurierung des historischen Stadtbildes investiert werden. Nungut. Trotzdem viel Spaß in Amsterdam und gutes Reisen allerseits!


Mittwoch, 15. Mai 2019

New York: Die Freiheitsstatue bekommt ein neues Museum!

New Yorks Freiheitsstatute bekommt ab dem 16 Mai 2019 ein neues eigenes Museum. Das "Statue of Liberty Museum" ist ebenfalls auf Liberty Island im Hafen von New York gelegen und soll künftig dafür sorgen, dass der alltägliche Besucheransturm auf das wohl berühmteste Wahrzeichen der Stadt besser gemeistert werden kann. Aktuell sieht es so aus, dass Tickets für die Besichtigung der Freiheitsstatue, also für den Sockel und die Krone, aufgrund von Kapazitätsgrenzen zumeist auf Wochen oder Monate ausverkauft sind. Um all den Besuchern New Yorks, die kein Ticket bekommen konnte, trotzdem eine Möglichkeit zu geben vor Ort mehr über die "Statue of Liberty" zu erfahren, eröffnet der National Park Service (NPS) nun das Museum. Eines der Highlights des interaktiven "Statue of Liberty Museum" ist sicherlich die originale Fackel, die seit den 1984 nicht mehr die Freiheitsstatue schmückt, sondern durch ein Replikat ersetzt wurde. Des Weiteren kann eine Nachbildung von Frédéric-Auguste Bartholdis Werkstatt besichtigt werden und eine Kupfernachbildung des Gesichts der Freiheitsstatue aus der Nähe betrachtet werden. Mehr zu den Highlights gibts im Video. Viel Spaß in New York und gutes Reisen allerseits!




Donnerstag, 9. Mai 2019

Italien: Die Insel Capri verbietet Einwegplastik!

Die italienische Insel Capri hat den Kampf gegen den Plastikmüll aufgenommen. Auf der beliebten Ferieninsel im Golf von Neapel ist der Gebrauch von Einwegprodukten aus biologisch nicht abbaubarem Plastik, also zum Beispiel von Plastiktüten, Plastikstrohhalmen, Plastikbesteck, Plastikgeschirr und natürlich den omnipräsenten Plastikflaschen, ab dem 15 Mai 2019 rigeros verboten. Lokale Geschäfte auf Capri haben eine Übergangszeit gewährt bekommen, in denen sie die betroffenen Plastikprodukte noch nutzen können. Grundsätzlich sieht das Verbot des Einwegplastiks allerdings ein Bußgeld in Höhe von 25€ - 500€ bei Zuwiederhandlung vor. Ein Schritt in die richtige Richtung. Viel Spaß auf Capri und gutes Reisen allerseits.

Mittwoch, 24. April 2019

London: Streiks an den Flughäfen Heathrow & Luton am kommenden Wochenende möglich!

Solltet ihr zwischen dem kommenden Freitag (26 April 2019) und dem darauffolgenden Montag (29 April 2019) einen Flug nach bzw. ab London, genauer gesagt nach bzw. ab. London Heathrow (LHR) oder London Luton Airport (LTN), geplant haben, müßt ihr euch höchstwahrscheinlich auf Flugverzögerungen und gegebenenfalls auch Flugannullierungen einstellen. Über das besagte Wochenende will ein nicht geringer Teil der Gepäckabfertiger und Check-in-Mitarbeiter der Flughäfen in den Streik treten. Es ist also ratsam, rechtzeitig vor Reisebginn den Flugstatus eures Fluges zu kontrollieren bzw. direkt mit der Fluggesellschaft in Kontakt zu treten. Trotzdem viel Spaß in London und gutes Reisen allerseits!

Donnerstag, 11. April 2019

Spanien: An Ostern drohen Streiks an allen Flughäfen!

update (23 April 2019): Der von den Gewerkschaften USO und UGT angekündigte Streik der 60.000 Mitarbeiter des Bodenpersonals wurde kurzfristig abgeblasen.

Solltet ihr zwischen Ostersamstag (20 April 2019) und dem darauffolgenden Mittwoch (24 April 2019) einen Flug nach bzw. ab Spanien gebucht haben, müßt ihr euch höchstwahrscheinlich auf ein ziemliches Chaos an den Flughäfen des Landes einrichten. Die beiden spanischen Gewerkschaften USO und UGT haben das Personal der Gepäckabfertigung an allen 53 spanischen Flughäfen zum Streik aufgerufen. Kommt die Arbeitsniederlegung tatsächlich zu Stande, werden laut Medienberichten ca. 32.500 Flüge und bis zu fünf Millionen Reisende betroffen sein. Solltet ihr darunter sein, ist es ratsam den Flugstatus eurers Fluges im Auge zu behalten und gegebenenfalls direkt mit der Fluggesellschaft in Kontakt zu treten. Das ist leider noch nicht alles. Falls ihr Flüge mit der spanischen Regionalfluggesellschaft Air Nostrum gebucht haben, erwarten euch am 15., 17., 22., 23. und 24. April 2019 Streiks der Piloten. Am 23 April 2019 ist zudem ein Streik bei dem staatlichen Eisenbahnunternehmen RENFE angekündigt. Gutes Reisen allerseits!

Mittwoch, 10. April 2019

Berlin Transit Map: Ein leicht verständlicher & übersichtlicher Liniennetzplan für Berlin!

Kommt man in eine fremde Stadt und bewegt sich mit dem ÖPNV von A nach B, ist der Liniennetzplan der örtlichen Verkehrsbetriebe eine große Hilfe. Klar, es gibt mittlerweile Apps, die einem die Suche abnehmen, aber trotzdem bleibt eine gedruckte und immer zugängliche Karte unverzichtbar. In Berlin, zum Beispiel, ist der Liniennetzplan von 1992 und glänzt nicht gerade durch Übersichtlichkeit. Der Designer Pasha Omelekhin hat daher den Plan neu überarbeitet und nach modernen Gesichtspunkten der Gestaltungslehre (so interpretiere ich zumindest seinen Ansatz - siehe hier) umgestaltet. Dabei herumgekommen ist ein sehr gelungener Liniennetzplan, den selbst Farbenblinde (!) sehr gut lesen können. Noch ist Pashas Karte nicht offiziell anerkannt und noch finden sich überall in Berlin die 27 Jahre alten Netzpläne. Vielleicht ändert sich das ja mal. Kudos Pasha! Viel Spaß in Berlin und gutes Reisen allerseits!


Liniennetzplan, Berlin, Pasha Omelekhin, ÖPNV
Quelle: www.berlintransitmap.de
Die Karte gibt es hier zum Download, hier zum Ausdrucken und als Poster.

Donnerstag, 4. April 2019

Paris: Christo verhüllt 2020 den Arc de Triomphe!

Der Arc de Triomphe in Paris wird im nächsten Jahr verhüllt. Wie das Centre des Monuments nationaux und das Centre Pompidou bekannt gegeben haben, wird der Triumphbogen vom Verpackungskünstler Christo im Zeitraum vom  06 April 2020 bis 19 April 2020 komplett verhüllt. Hierzu wir der Künstler, der unter anderem zusammen mit seiner mittlerweile verstorbenen Ehefrau das Reichstagsgebäude in Berlin im Jahre 1995 verhüllte, ca. 25.000 Quadratmeter silberfarbene und wiederverwertbare Stoffbahnen, sowie ca. sieben Kilometer rote Schnur verwenden. Laut Medienangaben wird Christo die Verhüllung des Arc de Triomphe über den Verkauf von Skizzen, Collagen und anderen Objekten, die im Laufe der Realisierung entstehen, komplett selber finanzieren. Der Stadt Paris sollen demnach keine Kosten entstehen. Man kann annehmen, dass es im kommenden April ziemlich voll in Paris werden wird. Viel Spaß vor Ort und gutes Reisen allerseits!

Flughafen Glasgow: Streik am 16 April 2019! [update]

update (16 April 2019): Der Streik wurde abgesagt!

Solltet ihr am 16 April 2019 einen Flug nach bzw. ab Glasgow in Schottland gebucht haben, müßt ihr mit deutlichen Verzögerungen rechnen. Grund hierfür ist ein 24h-Streik am Flughafen Glasgow International (GLA), zu dem die Gewerkschaft Unite aufgerufen hat. Rund 500 Flughafenangstellte aus den Arbeitsbereichen Verwaltung und Sicherheit werden im Zeitraum von 04:00 am 16 April 2019 bis 04:00 am 17 April 2019 die Arbeit niederlegen. Die Gepäckabfertigung und die Check-in-Schalter sollen nach aktuellem Stand nicht vom Streik betroffen sein. Der Flughafen bemüht sich zwar die Auswirkungen des Streiks so klein wie möglich zu halten, aber trotzdem wird der Tag sicherlich von Flugverspätungen geprägt sein. Trotzdem viel Spaß in Glasgow und gutes Reisen allerseits!

Freitag, 29. März 2019

Berlin: Streik im Nahverkehr!

Wer am kommenden Montag (01 April 2019) in Berlin ist, muss sich auf erhebliche Einschränkungen im öfffentlichen Nahverkehr einstellen. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (kurz Verdi) hat zu einem ganztätigen Warnstreik  aufgerufen, so dass keine U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in Berlin verkehren werden. Der Warnstreik beginnt am frühen Montagmorgen (03:30 Uhr) und dauert bis in die Nacht zu Dienstag. Vom Streik ausgenommen sind die S-Bahn Berlin, der BVG-Fährbetrieb und der Regionalverkehr, sowie die von Subunternehmern betriebenen Buslinien. Laut BVG betrifft das die Buslinien 106, 161, 162, 163, 168, 175, 179, 218, 234, 263, 275, 284, 320, 322, 334, 341, 349, 363, 365, 371, 373, 380 und 399. Die folgende Linien fahren mit leichten Einschränkungen: 112, 140, 184, 283, 370 und 893. Die Linie 390 ist nur in den frühen Morgenstunden regulär im Einsatz. Trotzdem viel Spaß in Berlin  und gutes Reisen allerseits!

Mittwoch, 27. März 2019

Der FlixTrain verkehrt ab Mai 2019 auch zwischen Berlin & Köln!

Der FlixTrain verbindet künftig nicht nur Köln mit Hamburg, Berlin mit Stuttgart und Hamburg mit Lörrach (Nachtzug), sondern auch Köln mit Berlin. Ab dem 23 Mai 2019 bedient das Unternehmen aus der FlixBus-Familie die neue Strecke zwischen dem Bahnhof Berlin Südkreuz und Köln Hauptbahnhof einmal täglich außer mittwochs. Unterwegs hält der FlixTrain aus Berlin kommend in Wolfsburg, Hannover, Bielefeld, Dortmund, Essen, Duisburg und Düsseldorf. Der Zug verläßt den Bahnhof Berlin Südkreuz um 08:11 Uhr und erreicht Köln Hauptbahnhof planmäßig um 13:57 Uhr. In entgegengesetzter Richtung startet der FlixTrain um 16:01 Uhr in Kölnund erreicht den Bahnhof Südkreuz in Berlin um 21:53 Uhr. Viel Spaß unterwegs und gutes Reisen allerseits!


Freitag, 22. März 2019

Italien: Generalstreik im Flugverkehr am 25 März 2019!

Es ist mal wieder Zeit für eine Streikankündigung. In Italien kommt es am 25 März 2019 im Zeitraum von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr zu einem Generalstreik im Flugverkehr. Abgesehen von den Fluglotsten nehmen wohl alle Beschäftigungsbereiche des Flugverkehrssektors an dem Streik teil. Es muss als Folge wohl mit Einschränkungen und Flugstreichungen gerechnet werden. Solltet ihr in diesem Zeitraum einen Flug nach Italien gebucht haben, wendet euch am besten zeitnah an die entsprechenden Fluggesellschaften. Viel Spaß in Italien und gutes Reisen allerseits!

Donnerstag, 21. März 2019

Ab Herbst 2019: Neue Einreisebestimmungen für Neuseeland!

Neuseeland führt im Herbst diesen Jahres neue Einreisebestimmungen für Reisenden aus 60 visa waiver countries, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz, ein. Ab dem 01 Oktober 2019 muss man vor der (Erst-)Einreise nach Neuseeland eine Einreisegenehmigung ("Electronic Travel Authority" (ETA)) beantragen, die, wenn ausgestellt, eine Gültigkeit von zwei Jahren hat. Der Antrag hierfür sollte mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt gestellt werden. Die Einreisegenehmigung kostet pro Person entweder 9,00 NZD (per App) oder 12,00 NZD (per online-Antrag). Einen Antrag auf eine Einreisegenehmigung kann man ab Juli 2019 stellen. Zeitgleich zu der neuen Einreisegenehmigung führt Neuseeland die "International Visitor Conservation and Tourism Levy" (IVL) in Höhe von 35,00 NZD pro Person ein. Diese muss ebenfalls nur alle zwei Jahre bzw. vor der (Erst-)Einreise bezahlt werden. Die Gebühr läuft parallel zum ETA-Antrag und wird zeitgleich in Rechnung gestellt. Viel Spaß in Neuseeland und gutes Reisen allereits!

Die Hauptstadt von Kasachstan hat einen neuen Namen!

Wenn ihr mal nach Kasachstan reisen wollt, solltet ihr künftig nicht mehr nach Flügen nach Astana Ausschau halten. So heißt die Hauptstadt des Landes nämlich nicht mehr. Der neue Name der Stadt ist "Nursultan". Um den ehemaligen Präsidenten Kasachstans, Nursultan Nasarbajew, zu ehren, hat sein von ihm eingesetzter Nachfolger, Kassym-Schomart Tokajew, den beiden Parlamentskammern des Landes die Namensänderung vorgeschlagen. Die dafür notwendige Verfassungsänderung wurde - wie sollte es in einem eher autokratisch geprägten System auch anders sein - ohne Gegenstimme verabschiedet. Kann man machen. Viel Spaß in Kasachstan, sollte euch der Reisewind mal dorthin verschlagen. Gutes Reisen allerseits!

Ein kleiner fun fact noch am Rande. 1997 wurde die Hauptstadt Kasachstans von Almaty nach Akmola verlegt. Akmola wurde 1998 in Astana umbenannt. Und Astana ist nun Nursultan. Kann man machen.

Dienstag, 19. März 2019

Ranking: Die 10 teuersten Städte der Welt!

Die Intelligence Unit der britischen Wochenzeitung "The Economist" hat kürzlich den "Worldwide Cost of Living 2019"-Report herausgegeben. Auch wenn die grundsätzlichen Lebenshaltungskosten für den klassichen Reisenden auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt wichtig wirken, läßt sich aus dem Report doch auch ablesen, welche Städte den Geldbeutel mehr und welche ihn weniger stark belasten. Schließlich gehört das Essen bzw. Trinken im Restaurant ebenso zum "Cost of Living", wie das Nutzen des Nahverkehrs, das Taxifahren oder das Benzin für das Auto.
Laut den Erkenntnissen der Economist Intelligence Unit (EIU), teilen sich mit Singapur, Paris und Hongkong erstmals in der Geschichte der Studie drei Städte die erste Platzierung der weltweit teuersten Stadt. Unter den Top 10 finden sich zu dem mit Zürich (#4) und Genf (#5) in der Schweiz und Kopenhagen (#7) in Dänemark drei europäische Städte.




Die teuersten Städte der Welt 2019:
1. Singapur
1. Paris
1. Hongkong
4. Zürich
5. Genf
5. Osaka
7. Seoul 
7. Kopenhagen
7. New York City 
10. Tel Aviv
10. Los Angeles


Donnerstag, 14. März 2019

Timelapse-Video: "I AM CAPE TOWN 4" (in 4K)

Es hat ein wenig gedauert, aber der Kapstädter Fotograf und Timelapser Brendon Wainwright hat endlich den vierten Film seiner "I AM CAPE TOWN"-Serie herausgebracht. Nehmt euch die sieben Minuten Zeit, setzt die Kopfhörer auf, wechselt in den Vollbildmodus, lehnt euch zurück und genießt die großartigen Bilder und Sequenzen aus Kapstadt. Viel Spaß mit dem Video und vielleicht mal irgendwann in Kapstadt. Kudos Brendon. Gutes Reisen allerseits!

 



Mittwoch, 13. März 2019

Umfrage: Wien ist zum 10. Mal in Folge zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität weltweit gewählt worden!

Laut des diesjährigen von der Beratungsgesellschaft Mercer durchgeführten weltweiten Vergleichsstudie zur Bewertung der Lebensqualität von Expatriates in 231 Großstädten ist Wien zum zehnten Mal in Folge die Stadt mit der höchsten Lebensqualität weltweit. Auf dem zweiten Platz landet Zürich in Schweiz, gefolgt von Auckland (Neuseeland), Vancouver (Kanada) und München auf dem gemeinsamen dritten Rang. Düsseldorf (#6), Frankfurt (#7), Kopenhagen (#8), Genf (#9) und Basel (#10) komplettieren die globale Top 10.
Zur Beurteilung der Lebensqualität jeder Stadt wurden von Mercer diverser Kriterien analysiert, die aus Sicht von Mitarbeitern, die ins Ausland entsandt wurden, eine zentrale Rolle spielen. Diese Merkmale schließen unter anderem politische, soziale, wirtschaftliche und umweltorientierte Aspekte ein. Hinzu kommen Faktoren wie Gesundheit und Bildungsangebote. Gutes Reisen allerseits!

Die Top-Ten des Mercer "Quality of Living"-Rankings 2019:

01 - Wien, Österreich
02 - Zürich, Schweiz
03 - Auckland, Neuseeland
03 - Vancouver, Kanada
03 - München, Deutschland
06 - Düsseldorf, Deutschland
07 - Frankfurt, Deutschland
08 - Kopenhagen, Dänemark
09 - Genf, Schweiz
10 - Basel, Schweiz

Dienstag, 12. März 2019

St. Patrick's Day 2019: Mehr als 250 Sehenswürdigkeiten weltweit erstrahlen in grün!

Am 17 März 2019 ist St. Patrick's Day, der irische Nationalfeiertag schlechthin. Ein guter Grund, so dachte sich wohl Tourism Ireland, die ganze Welt ins irische grün zu tauchen und startete vor einigen Jahren die die Global Greening-Kampagne. Im Rahmen der Kampagne werden weltweit und auf allen Kontinenten über 250 historische Denkmäler, Gebäude und Wahrzeichen grün erleuchtet. Darunter finden sich in diesem Jahr zum Beispiel das Sydney Opera House in Sydney, das Burgtheater und das Riesenrad in Wien, Manneken Pis in Brüssel, die Christusstatue von Rio de Janeiro, die Niagarafälle in Kanada, die Chinesische Mauer in China, die Galeries Lafayette in Paris, die Nelsonsäule und das Coca Cola London Eye in London, das Kolosseum in Rom und der Rheinfall bei Schaffhausen


In Deutschland werden das Schloss Heidecksburg in Rudolstadt, in Würzburg die Kirche Neumünster und das Rathaus, sowie das Matthias-Grünewald-Gymnasium, die Maria-Ward-Schule und das Riemenschneider Gymnasium, das Lighthouse in Düsseldorf, das McKiernans Irish Cafe, die St. Antonius-Kapelle und das Alte Rathaus in Gescher, die Reichsburg in Cochem, die Stadthalle in Grafing, die Beatus-Rhenanus-Brücke in Kehl, die Karpfen Statue Fridolin in Höchstadt an der Aisch, die Lanxess Arena in Köln, der Funkturm in Berlin, die Kirche St. Klara in Nürnberg und der Königsbau in Stuttgart am St. Patrick's Day grün erleuchten. Viel Spaß dabei und gutes Reisen allerseits!

Montag, 11. März 2019

Kapstadt: Die Seilbahn am Tafelberg schließt im Sommer für 6 Wochen!

Sollten euch die Reiseplanungen im Juli und August 2019 nach Kapstadt in Südafrika führen, könnt ihr leider nicht die Seilbahn nutzen um auf den berühmten Tafelberg zu kommen. Die Table Mountain Aerial Cableway wird vom 08 Juli 2019 - 18 August 2019 für 6 Wochen aufgrund von alljährlichen Wartungsarbeiten geschlossen. Diese beinhalten vorallem diverse Routinechecks und Säuberungsarbeiten. Wenn ihr trotzdem den Berg erklimmen wollt, gibt es diverse Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Eine Übersicht der beliebtesten Wanderwege am Tafelberg findet ihr hier; alternativ könnt ihr natürlich auch geführte Touren buchen. Viel Spaß in Kapstadt und gutes Reisen!

Kapstadt, Südafrika, Tafelberg, Table Mountain, Cape Town, South Africa

Mittwoch, 6. März 2019

Italien: Landesweiter Generalstreik am 08 März 2019!

Mehrere Gewerkschaften in Italien haben für den 08 März 2019 zu einem landesweiten Generalstreik aufgerufen. Reisende in Italien werden an diesem Tag bzw. auch schon ab den Abendstunden des 07 März 2019 mit streikbedingten Einschränkungen rechnen müssen. Laut meinen Informationen, wird es zu Arbeitsniederlegungen im Zugverkehr, im öffentlichen Nahverkehr und im Flugverkehr kommen. Teilweise wird wohl auch der Fährbetrieb zu kleineren italienischen Inseln betroffen sein; auch die Taxifahrer wollen sich im Zeitraum von 08:00 - 22:00 am Streik beteiligen. Nehmt am besten eine gute Portion Geduld mit nach Italien. Trotzdem viel Spaß dort und gutes Reisen allerseits!

Die 10 beliebtesten National Parks in den USA 2018!

Der National Park Service (NPS) der USA hat kürzlich die Besucherzahlen des vergangenen Jahres veröffentlich. Gemäß der für die Verwaltung der US-Nationalparks und anderer Naturschutzgebiete und Gedenkstätten verantwortlichen Behörde, konnten die 418 National Parks des Landes (385 davon erheben Besucherstatistiken) 2018 318.211.833 Besucher verzeichnen. 28 der National Parks konnten neue Besucherrekorde aufstellen; 17 Parks haben die Bestwerte aus 2017 nochmal übertroffen. Der Great Smoky Mountains National Park in den Appalachen (North Carolina/Tennessee) war mit 11.421.200 Besuchern der beliebteste National Park der USA im vergangenen Jahr. Auf dem zweiten Platz liegt der Grand Canyon National Park (Arizon) mit 6.380.495 Besuchern, gefolgt vom Rocky Mountain National Park (Colorado) mit 4.590.493 Besuchern. Viel Spaß in den USA und gutes Reisen allerseits!



 Die 10 beliebtesten National Parks in den USA 2018:

  1. Great Smoky Mountains National Park - 11.421.200 Besucher
  2. Grand Canyon National Park - 6.380.495 Besucher
  3. Rocky Mountain National Park - 4.590.493 Besucher
  4. Zion National Park - 4.320.033 Besucher
  5. Yellowstone National Park - 4.115.000 Besucher
  6. Yosemite National Park - 4.009.436 Besucher
  7. Acadia National Park - 3.537.575 Besucher
  8. Grand Teton National Park - 3.491.151 Besucher
  9. Olympic National Park - 3.104.455 Besucher
  10. Glacier National Park - 2.965.309 Besucher

Freitag, 1. März 2019

Italien: Kostenloser Eintritt während der "Woche der Museen" im März 2019!

Am kommenden Dienstag, den 05 März 2019, beginnt in Italien die erste "Woche der Museen" ("Io vado al museo"). In der bis zum 10 März 2019 andauernden Aktion können alle staatlichen Museen, aber auch Ausgrabungsstätte, Parks und Gallerien, in Italien kostenlos besucht werden. Dazu zählen zum Beispiel das Kolosseum in Rom, die Uffizien in Florenz und auch die archäologischen Stätten von Pompeji in der Nähe von Neapel.



Die "Woche der Museen" ist Teil einer neuen Initiative des italienischen Kulturministeriums. Künftig sollen alle staatlichen Museen in
Italien an insgesamt 20 Tagen im Jahr keinen Eintritt verlangen - an 6 Tagen während der "Woche der Museen", an sechs Sonntagen zwischen Oktober und März, sowie an 8 von den einzelnen Museen festzulegenden Tagen. Zudem wird der Eintritt für Besucher zwischen 18 Jahre bis 25 Jahre auf 2€/Person reduziert. Dafür entfällt künftig nicht mehr der Eintritt zu den staatlichen Museen am jeweilig ersten Sonntag im Monat. Viel Spaß in Italien und gutes Reisen allerseits!

Mittwoch, 27. Februar 2019

Frankreich: Landesweiter Generalstreik für Mitte März 2019 angekündigt!

Medienberichten zu Folge, kommt es am 19 März 2019 in Frankreich erneut zu einem Generalstreik. Hierzu haben mehrere Gewerkschaften aufgerufen. Da auch Frankreichs Allgemeiner Gewerkschaftsbund (CGT), in dem sich die Lokführer der staatlichen Bahngesellschaft SNCF organisieren, zu den Initiatoren der kollektiven Arbeitsniederlegung gehört, wird es an dem Tag höchstwahrscheindlich landesweit zu Verspätungen und Ausfällen im Zugverkehr kommen. Da auch mit großangelegten Demonstationen in Städten zu rechnen ist, wird es auch unter anderem im Nahverkehr zu Behinderungen kommen. Auch der Flugverkehr wird höchstwahrscheinlich betroffen sein. Trotzdem viel Spaß in Frankreich und gutes Reisen allerseits!


Dienstag, 26. Februar 2019

Prag: Kostenloser Personennahverkehr... bei Smogalarm!

In Prag ist der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) künftig kostenlos. Allerdings nur bei offiziellem Smogalarm, der in Prag im Durchschnitt an fünf bis sieben Tagen im Jahr ausgerufen wird. Diese Regelung gilt ausdrücklich auch für Touristen und Reisende, die die Stadt an der Moldau besuchen. Die Kosten von je Tag umgerechnet knapp 200.000 €, die den Prager Verkehrsbetrieben entstehen, sollen laut der Stadtverwaltung von der Gemeindekasse getragen werden. In der Zukunft rechnet man in Prag, vorausgesetzt die Rechtslage ändert sich, auch mit Fahrverboten bei Smogalarm. Als Hauptverursacher für die "erhöhte Luftschadstoffkonzentrationen" gilt in Prag der Autoverkehr. Viel Spaß in Prag und gutes Reisen allerseits!

Donnerstag, 21. Februar 2019

Färöer: Voluntourismus ersetzt Tourismus am letzten Wochenende im April 2019!

Die Färöer schließen am letzten Wochenende im April 2019 die Inseln komplett für Reisende und öffnen sie gleichzeitig für 100 internationale Freiwillige, die gemeinsam mit den Färingern (so nennt man wohl die Einwohner der Färöer) die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der 18 Inseln wieder auf Vordermann bringen möchten. Um an den vielfältigen Aufräum-, Neubau- und Renovierungsarbeiten teilnehmen zu können, muss man sich hier registrieren. Als kleines Dankeschön spendieren die Färöer den Freiwilligen die Unterkunft und die Verpflegung während des gesamten Wochenendes (25-27 April 2019). Die Flüge auf die Färöer sind leider selber zu bezalhen. Viel Spaß auf den Färöer-Inseln und gutes Reisen allerseits!



Mittwoch, 20. Februar 2019

Barcelona & Katalonien: Streik betrifft auch Nah-, Fern- und Flugverkehr!

Es gibt mal wieder eine Streikankündigung. Solltet ihr morgen, also am 21 Februar 2019, in Barcelona bzw. Katalonien unterwegs sein, müßt ihr euch aufgrund eines Generalstreiks auf Verspätungen und Ausfälle im öffentlichen Nah- und Fernverkehr einstellen. Auch im Flugverkehr muss mit Behinderungen gerechnet werden. Nach spanischem Recht muss allerdings auch während eines Streiks ein bestimmter Minimaldienst im öffentlichen Verkehr aufrecht erhalten bleiben, so dass am 21 Februar 2019 zuindest ein Teil der Busse und Bahnen in Barcelona und Katalonien in Betrieb sein wird. Trotzdem solltet ihr euch nicht darauf verlassen und möglichst alternative Transportoptionen in Betracht ziehen. Trotzdem viel Spaß in Barcelona und Katalonien. Gutes Reisen allerseits!

Dienstag, 12. Februar 2019

Berlin: Streik im Nahverkehr! [update]

update (14 Februar 2019): Vom Warnstreik ausgenommen sind 28 von Subunternehmen betriebene Buslinien. Neben den S-Bahnen und den Regionalzügen werden während des Streiks auch die Fähren in Berlin planmäßig fahren. Die S-Bahn plant auf der S1 (Zehlendorf <> Potsdamer Platz) und S5 (Mahlsdorf <> Warschauer Straße) zudem insgesamt rund 50 zusätzliche Fahrten.

Solltet ihr am kommenden Freitag (15 Februar 2019) in Berlin sein, erwartet euch dort ein Streik der Beschäftigten der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Vom Betriebsbeginn am sehr frühen Freitagmorgen (03:30 Uhr)  bis 12:00 Uhr mittags soll der Warnstreik andauern, zu dem die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hat. Betroffen von der Aktion sind die U-Bahn sowie der Bus- und Tramverkehr. Im öffentlichen Nahverkehr Berlins muß folglich mit erheblichen Einschränkungen gerechnet werden. Der Regionalverkehr und die S-Bahnen werden nicht bestreikt und fahren wie gewohnt. Trotzdem viel Spaß in Berlin und gutes Reisen allerseits!