Donnerstag, 17. Januar 2013

Lufthansa: Höhere Preise für Übergepäck

Reisen an sich ist per se erstmal schön, aber es gibt diese kleinen Momente, die einem den Urlaub, die Auszeit oder den Kurztripp richtig madig machen können. Einer dieser kleinen Momente ist das Einchecken am Flughafen bzw. vielmehr das Gewahrwerden des Gewichts der Gepäckstücke. Zwar konnte man dann und wann mal Glück haben und die ein oder zwei, vielleicht auch mal drei Kilogramm Extragewicht wurden nicht als Problem erachtet, aber die Zeiten ändern sich und so auch die Preise fürs Übergepäck. Sehr deutlich wird dieses gerade an der Preiserhöhung für Übergepäck bei der Lufthansa. Seit dem 15 Januar 2013 müssen Passagiere, deren Koffer über dem erlaubten Höchstgewicht liegt oder die zusätzliche Koffer einchecken, in vielen Fällen deutlich tiefer in die Tasche greifen.
Zahlte man auf Europastrecken der Lufthansa bisher stattliche €100 für die Überschreitung Freigepäckgrenze bei Größe und Gewicht in der Economy Class, zahlt man jetzt noch stattlichere €150 pro aufgegebenem Gepäckstück. Auf Interkontinentalflügen sind ab sofort sogar €300 pro Koffer fällig (zuvor €200).
Überschreitet das Gepäck die angegeben Maximalmaße, so werden seit dem 15 Januar 2013 in allen Klassen nicht mehr nur €50 (Europaflüge) bzw. €100 (Interkontinentalflüge), sondern €100 bzw. €200 pro Gepäckstück.
Auch wenn man ein zusätzliches Gepäckstück einchecken möchte, ist es fortan teurer. Wer einen zusätzlichen Koffer mitnimmt, zahlt auf Europaflügen in allen Klassen nicht mehr €70, sondern €75. Ist der Koffer größer zudem als erlaubt, steigt der Preis um €75 auf €175 Euro. Es gilt also: Weniger im Urlaub einkaufen spart Geld! Gute Reise! Die genauen Freigepäckgrenzen der Lufthansa findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten