Mittwoch, 13. Juni 2012

MasterCard veröffentlich den zweiten Global Destination Cities Index

Nach dem Start in 2011 hat Mastercard auch in diesem Jahr wieder einen Global Destination Cities Index 2012 veröffentlicht. Mit dem Global Destination Cities Index untersucht MasterCard zum einen die Besucherzahlen in den 132 führenden Städten der Welt und zum anderen die von den Besuchern gemachten Ausgaben in den jeweiligen Städten.
Dem Index zu Folge sieht der Ausblick auf 2012 bezüglich des Tourismus gar nicht so schlecht aus. Trotz der weltwirtschaflichen Lage werden die internationalen Besucherzahlen 2012 um 5.7% im Vergleich zum Vorjahr ansteigen. Die damit verbundenen Ausgaben der Reisenden vor Ort sollen in den nach dem Index führenden 20 Städten der Welt sogar um 10,6% in die Höhe schießen.


Wie auch schon im Vorjahr ist auch 2012 London der Spitzenreiter im MasterCard Global Destination Cities Index. London wird 2012 ca 16,9 Mio Besucher (+1,1% im Vergleich zu 2011) verzeichnen können, gefolgt von Paris mit 16,0 Mio (-0,6%) und Bangkok mit 12,2 Mio Besuchern (+6,5%). Frankfurt ist die erste deutsche Stadt im Ranking und wird, gemäß den Zahlen des Index auf 8.1 Mio. Besucher kommen.
Auch bei den von den Besuchern vor Ort gemachten Ausgaben behauptet London nach 2011 auch 2012 den ersten Platz weltweit und wird Einnahmen durch Touristen in Höhe von US$21.1 Mrd (+10,3% im Vergleich zu 2011) verzeichnen können. Auf dem zweiten Platz folgt New York mit US$19,4 Mrd. und Bangkok mit US$19,3 Mrd. Frankfurt ist auch hier die erste deutsche Stadt im Ranking und soll, den Zahlen des Index zu Folge, 2012 auf Einnahmen in Höhe von US$10,9 Mrd. kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten