Montag, 26. Mai 2014

Gelbfieber: Impfung nicht mehr nur 10 Jahre gültig, sondern lebenslang!

Wer schonmal auf Reisen nach bzw. durch Sub-Sahara Afrika oder Zentral- oder Südamerika war, wird sich zwangsläufig auch mit dem Thema Gelbfieber auseinander gesetzt haben müssen. Bisher war die Impfung gegen die Virusinfektion, die durch eine Stechmückenart übertragen wird, maximal 10 Jahre gültig. Jetzt hat die World Health Assembly (WHA), das höchste Entscheidungsorgan der World Health Organisation (WHO), beschlossen, dass die Impfung gegen Gelbfieber nicht mehr nur 10 Jahre gilt, sondern ein Leben lang. Dabei beruft sich die WHA auf Untersuchungsergebnisse der Strategic Advisory Group of Experts (SAGE).

Implementation of the International Health Regulations (2005)

Yellow fever is a disease specified in the International Health Regulations (2005) for which countries may require proof of vaccination from travellers as a condition of entry under certain circumstances, and may take certain measures if an arriving traveller does not have this certificate in his possession.

The Health Assembly adopted revised provisions on yellow fever vaccination or revaccination under the
International Health Regulations (2005). These include extending the validity of a certificate of vaccination against yellow fever from 10 years to the extent of the life of the vaccinated person. The revised provisions are based on the recommendations of the Strategic Advisory Group of Experts (SAGE) on immunization following its scientific review and analysis of evidence.

Member States reaffirmed their strong and continuous commitment to the implementation of International Health Regulations (2005).  (via who.int)

Zur Impfung gegen Gelbfieber bei Reisen in sogenannte Risikogebiete wird dringend geraten. Einige Länder in Asien, Afrika und Südamerika verlangen von Einreisenden, die zuvor durch sogenannte Gelbfieberrisikogebiete gereist sind, eine Impfbescheinigung, die 10 Tage nach der Impfung gültig wird. Mehr zu dem Thema erfahrt ihr in Tropeninstituten bzw. bei auf das Thema spezialisierten Ärzten. Gutes Reisen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten