Donnerstag, 1. Oktober 2020

Das Auswärtige Amt hat eine Reisewarnung für Island ausgesprochen!

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat Island, das seinerseits seit dem 19 August 2020 alle Länder als Hochrisikogebiete einstuft, aufgrund der 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage überschreitenden Zahl der Neuinfektionen mit Covid-19 als Risikogebiet eingestuft. Daher hat das Auswärtige Amt (AA) eine Reisewarnung für Island ausgesprochen. Das hat wiederum zur Folge, dass Einreisende nach Deutschland, die sich zuvor in Island aufgehalten haben, einen verpflichtenden kostenlosen PCR-Test machen müssen und gegebenenfalls in Quarantäne müssen. Gutes Reisen allerseits, viel Spaß und bleibt gesund!

Keine Kommentare:

Kommentar posten