Freitag, 16. Oktober 2020

Das Auswärtige Amt hat eine Teilreisewarnung für Italien ausgesprochen! [update]

update (22 Oktober 2020): Ab 24 Oktober 2020 gilt die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes (AA) auch für die Regionen Aostatal, Umbrien, Lombardei, Piemont, Toskana, Venetien, Latium, Abruzzen, Friaul-Julisch Venetien, Emiglia-Romagna, Sardinien und die Autonome Provinz Bozen-Südtirol.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die Regionen Kampanien und Ligurien in Italien aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens mit Covid-19 (Inzidienz mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage) zu Risikogebieten erklärt. Daher hat das Auswärtige Amt (AA) eine Reisewarnung für die beiden Regionen ausgesprochen. Diese gilt ab 17 Oktober 2020. Für Einreisende nach Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in den Regionen Kampanien und Ligurien in Italien aufgehalten haben, kann gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer, eine Pflicht zur Quarantäne bestehen.

Unterkünfte » | Flüge » | Mietwagen » | Städtereisen » | Ausflüge » | Reisenews » 

Keine Kommentare:

Kommentar posten