Freitag, 28. Januar 2011

Berlin ist um eine weitere Attraktion reicher - das Computerspielemuseum

Die Bundeshauptstadt ist um eine weitere Attraktion reicher - am 21 Jan 2011 hat in Berlin-Friedrichshain das das Computerspielemuseum mit einer neuen, weltweit einzigartigen Dauerausstellung zur Kulturgeschichte der, genau, Computerspiele die Tore geöffenet.



„In der neuen Dauerausstellung "
Computerspiele. Evolution eines Mediums" können sich die Besucherinnen und Besucher in die Anfänge des Massenmediums zurückversetzen“ erklärt Museumsdirektor Andreas Lange. „Auf rund 670 Quadratmetern haben wir im ehemaligen Café Warschau eine Spiel- und Experimentierlandschaft geschaffen, die die Technik- und Kulturgeschichte des Computerspiels erlebbar macht. Mediale Inszenierungen und interaktive Exponate laden dazu ein, die historische und zukünftige Entwicklung zu erkunden. Unsere Ausstellung richtet sich inhaltlich wie gestalterisch an ein breites Publikum – an alle Generationen, Schulklassen, Familien, Berlin-Touristen, an Gamer und Spezialisten wie an allgemein Interessierte.“

Computerspielemuseum
Karl-Marx-Allee 93a
10243 Berlin

Öffnungszeiten
  • Täglich 10-20 Uhr (außer Dienstags)
Eintrittspreise
  • Erwachsene: 8 €
  • Senioren, Studenten, Schüler, Wehr- und Zivildienstleistende, Azubis, Empfänger von Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II: 5 €
  • Familienkarte (3-5 Personen, mind. 1 Kind): 15 €
  • Schulklassen incl. Begleitperson/Gruppen ab 10 Personen: 2 € je Person

Keine Kommentare:

Kommentar posten