Mittwoch, 2. November 2016

Neuer Nachtzug: In "nur" 20 Stunden von Moskau nach Berlin!

Viele Jahre wurde darüber gesprochen und jetzt ist es endlich (fast) soweit. Die Russische Eisenbahn (RZD) startet ihren neuen Nachtzug "Strizh" (engl. "Swift") zwischen Moskau und Berlin am 17 Dezember 2016. Einen Tag später, am 18 Dezember 2016 geht es dann von Berlin zurück nach Moskau. Wöchentlich wird es zwei Fahrten geben - in Moskau startet der Zug samstags und sonntags; von Berlin aus wird jeweils sonntags und montags die Reise angetreten. Der Nachtzug wird über Smolensk (Russland), Minsk (Weißrussland), Brest (Weißrussland), Warschau (Polen), Posen (Polen) und Frankfurt/Oder fahren. Die Fahrzeit auf der 1898km langen Stecke beträgt nach Angaben der RZD von Moskau nach Berlin künftig nur noch 20hrs 14min und nicht mehr 24hrs 49min. Auch die Rückfahrt verkürzt sich von 25hrs 56min auf 20hrs 35min. Die Fahrtzeitverkürzung liegt an der automatische Spurweiteneinstellung der neuen Züge aus dem Hause Talgo aus Spanien. Da Russland (bzw. auch Weißrussland) einen andere Spurweite als Europa (bzw. Deutschland) standarisiert hat (1520mm zu 1435mm), müssen Züge auf der Strecke zwischen Deutschland und Russland im weißrussischen Brest umgespurt werden. Nach der bisherigen Methode dauerte die Prozedur ca. zwei Stunden. Talgos bewährte automatische Spurweiteneinstellung verringert die Zeit laut RZD auf nur noch 20min. Viel Spaß im Nachtzug und in Moskau. Gutes Reisen allerseits!

Keine Kommentare:

Kommentar posten