Montag, 25. Juli 2011

Städtereise: Berlin ist die günstigste deutsche Großstadt

Gemäß einer Studie von Tripadvisor, ist Berlin die kostengünstigste deutsche Großstadt. An Hand der Kriterien Hotelübernachtung im 4-Sterne Hotel, 8 km Taxifahrt durch die Stadt, ein Essen außerhalb des Hotels (Pizza) und ein Drink an der Hotelbar (Dry Martini), ist man in Berlin mit durschnittlich 114,67€ dabei. Dass die bayerische Landeshauptstadt München ein teures Reiseziel ist, überrascht hingegen wenig. In der chicen „Weltstadt mit Herz“ zahlt man für Hotel, Taxi, Pizza und Getränk mit 147,33€ mehr als in Frankfurt (133,93€) oder Köln (124,24€). Die teuerste deutsche Stadt ist jedoch Heidelberg. Hier lassen vor allem die gesalzenen Hotelpreise den Reisekostendurchschnitt auf 191,09€ schnellen.
Im internationalen Vergleich ist Paris die teuerste Stadt (303,99€), gefolgt von Zürich (267,40€) und London (263,30€). Die günstigsten Städte weltweit sind Bangkok in Thailand (78,89€), Peking 84,63€) und Sharm El Sheikh (90,34€). Auf europäischer Ebene ist Sofia die günstigste Stadt (95,56€) gefolgt von Budapest (100,99€) und Warschau (104,53€).

Die deutschen Großstädte im Vergleich:
  1. Heidelberg 191,09€
  2. München 147,33€
  3. Hamburg 145,38€
  4. Frankfurt a. M. 133,93€
  5. Köln 124,24€
  6. Dresden 123,07€
  7. Nürnberg 121,23€
  8. Berlin 114,67€

    Keine Kommentare:

    Kommentar posten