Mittwoch, 1. Juni 2011

Fußball WM: Hotelzimmerpreise in Brasilien, Rußland und Katar auf deutlich steigendem Ast

Die website hotels.com hat im Rahmen des aktuellen Hotel Price Index mal einen genauen Blick auf die Ländern geworfen, die in den nächsten Jahren die Fußball-WM austragen werden.
Die Hotelpreise in Südafrika, Gastgeber der WM 2010, sind im Jahr 2010 durchschnittlich um 21% auf £118 (£1 ~ 1,15€) gestiegen, in Kapstadt sogar um 28% auf £122.
In Brasilien, Gastgeber der WM 2014, sind 2010 die Hotelpreise um 24% auf durchschnittliche £129 gestiegen. In Sao Paulo wurde sogar mit Preisanstieg um 41% der weltweit höchste Wert verzeichnet. In Rio de Janeiro sind die Hotels mit "nur" 29% vergleichsweise gering teurer geworden.
Russland, Gastgeber der WM 2018, hat sich im weltweiten Preisvergleich als das teuerste Land herausgestellt. Durchschnittlich kostet das Hotelzimmer hier £132, in Moskau sogar £149.
Und sollte die WM 2022 in Katar bleiben, erwarten die Fussballfans in Doha mit durchschnittlichen £169 die dritthöchsten Hotelzimmerpreise weltweit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten