Donnerstag, 10. Mai 2012

EU-Parlament setzt niedrigere Roaming-Gebühren innerhalb Europas durch

Wer sein mobiles Telefon künftig auch bei Reisen innerhalb der Europäischen Union nutzen möchte, kann ab dem 01 Juli 2012 mit deutlich gesenkten Kosten rechnen. Das Europäische Parlament setzt dazu in Brüssel heute (10 Mai 2012) die neuen Roaming-Gebühren in Kraft.
Ab 01 Juli 2012 werden die Kosten für für abgehende Anrufe auf 29 Cent* pro Minute (8 Cent für ankommende) gesenkt. Der nächste Schritt der Kostensenkung folgt Mitte 2014 - eingehende Anrufe im EU-Ausland kosten dann 5 Cent und ausgehende Anrufe ins Heimatnetz max. 19 Cent pro Minute.
Auch das Versenden von SMS wird günstiger. Ab 1. Juli 2012 sinkt die Obergrenze auf 9 Cent, ab 2014 dürfen sogar nur noch 6 Cent für das Verschicken von Kurznachrichten berechnet werden. Das Surfen im Netz bzw. bei den meisten wohl vielmehr das Nutzen von Facebook und anderen Social Media-Diensten wird im Sommer ebenfalls erschwinglicher. Die Kostenobergrenze pro Megabyte sinkt auf 70 Cent und im nächsten Schritt ab Juli 2014 auf max. 20 Cent. Diese Obergrenzen sollen bis Mitte 2017 gelten. Gute Reise!

*bei allen Preisangaben kommt die Mehrwertsteuer noch hinzu!

Keine Kommentare:

Kommentar posten