Freitag, 4. Mai 2012

New York: Mit dem Smartphone unterwegs auf den Spuren der deutschen Einwanderer

Es gibt mal wieder Futter für Freunde der Stadt New York. Das dort ansäßige Goethe-Institut und das Pratt Institute School of Information and Library Science haben gemeinsam das Projekt "German Traces NYC" ins Leben gerufen. Über eine mobile Webseite bzw. eine Augmented Reality Browser Layar für das iPhone und Android macht "German Traces NYC" das Erbe der deutschen Einwanderer in New York vor Ort erfahr- und erlebbar. Das Projekt nutzt hierzu Archivmaterialien, Photographien und multimediale Erzählformen um diesen wichtigen Teil der Geschichte New Yorks und der USA, die via der website bzw. der App schnell abrufbar sind, dem User nahezubringen.


"German Traces NYC" bietet dem User momentan insgesamt 36 Orte, die mit der deutschen Geschichte der Stadt New York verknüpft sind. Besonders im East Village und an der Lower East Side kann der geschichtsinteressierte Reisende viel mit der App entdecken. Ebenso in in Yorkville an der Upper East Side, in Ridgewood in Queens oder in Bushwick in Brooklyn. Viel Spaß in New York!

Keine Kommentare:

Kommentar posten