Freitag, 30. September 2011

Hungermacher: Shepherd's Pie (England)

In der heutigen Folge von "Hungermacher" geht es nach England. England ist zwar nicht so wirklich berühmt für seine Küche, aber ein gut gemachter Shepherd's Pie kann trotzdem sehr lecker sein.
Wie sooft bei leckerem Essen, im englischen auch gerne "comfort food" genannt, ist der Ursprung des Gerichts wohl in der sogenannten "Arme-Leute-Küche" zu suchen. Als Ende des 18. Jahrhunderts die Kartoffel in England eingeführt wurde, sollte sie vor allem die Münder der ärmeren Bevölkerungsschichten stopfen. In dieser Zeit wird auch das erste Mal ein Shepherd's Pie-Rezept erwähnt. Allerding hieß das Gericht damals, wie auch zum Teil heute noch, "Cottage Pie". Ein "Cottage" war zu jener Zeit die Bezeichnung für die Häuser von Landarbeitern, so dass man darauf schließen kann, dass der Pie besonders in dieser Bevölkerungsschicht sehr beliebt war. Erst gut 100 Jahre später wird der "Cottage Pie" zum "Shepherd's Pie". Grund hierfür liegt wohl darin, dass für das Gericht die Verwendung von Lamm- und Hammelfleisch immer beliebter wurde.



Nun zu den Zutaten. Wie bei allen "traditionellen" Gerichten gibt es auch für den Shepherd's Pie in jeder Familie ein anderes Rezept, wobei der Pie immer eine Unterschicht aus Hackfleisch und eine Oberschicht  aus Stampfkartoffeln hat. Guten Hunger!

Für einen Shepherd's Pie benötigt ihr:
  • 500gr Gehackts vom Lamm (oder Rind, Schwein, Hammel)
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Möhren
  • Pilze (optional)
  • Worcester Soße
  • Tomatenmark
  • Rotwein
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Hühnerbrühe
  • Erbsen
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
Für die Kartoffelhaube:
  • Kartoffeln
  • Butter
  • Parmesan (optional)
  • geriebenen Käse (zB. Cheddar, optional)
  • Salz
  • Pfeffer
Zum Anrichten:
  • Erbsen
  • Bratensoße

Keine Kommentare:

Kommentar posten