Dienstag, 14. September 2010

Die TOP 5 Rock n' Roll Hotels der Welt

Über die letzten Jahrzehnte waren Hotels und Rock n’ Roll zumindest darüber verknüpft, dass mehr oder minder berühmte Bands Hotelzimmer kreativ bearbeitet haben oder ganz einfach, wie im Falle Udo Lindenberg, zur ultimativen Unterkuft erhoben wurden. Irgendwie ist das Thema in den letzten Jahren allerdings ein wenig verflacht, so dass sich der britische Flugvergleichanbieter Skyscanner jetzt mal hingesetzt und die TOP 5 der Rock n' Roll Hotels auserkoren hat.

The Cumberland Hotel, London [mehr info]
Der gute alte Jimi Hendrix hat gut 4 Jahre in London gelebt und dabei auch immer wieder das Cumberland Hotel aufgesucht. Dem Rockstar zu Ehren hat das Hotel nun ein "Jimi Hendrix Suite" eröffnet - Fans können hier neben einer von Hendrix inspierieten Flying V Guitarre und jeder Menge Berichten und Artikeln über den Künstler genüsslich in den Schlaf kommen. Geschlafen wird dann übrigens in Bettzeug mit Zebraprint...

Hyatt West Hollywood Hotel, Los Angeles [mehr info]
Früher auch als "The Riot House" bekannt, hat das Hotel in Hollywood so mach Party von Größen wie Rolling Stones Schlagzeuger Keith Moon (der zumindest einen TV hier mal aus dem Fenster geschmissen haben soll) und Jim Morrison überlebt. Heute ist das Hotel eine piekfeine Adresse, die wohl nicht mehr wirklich viel mit Rock n`Roll zu tun hat.

The Clarence Hotel, Dublin [mehr info]
Das Clarence Hotel in Dublin gehört Bono und The Edge von U2. Und das ist wohl auch schon der Rock n' Roll in dem 1852 erstmalig eröffneten Hotel. Nichtsdestotrotz wartet das Hotel mit individuell designten Zimmern und einem Dachgarten samt Whirlpool auf.

The Chelsea Hotel, New York
[mehr info]
Es tat sich im Jahre 1978 als Sex Pistols Bassist Sid Vicious seine damalige Freundin Nancy Spugen erstochen hat. Wo? Genau, im Chelsea Hotel. Das Hotel hatte seine Rock n' Roll Blütezeit allerdings ein wenig vorher in der 1960er und 70er Jahren. Stars wie Leonard Cohen, Bob Dylan, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Patti Smith und the Grateful Dead gaben sich die Klinke in die Hand. Heute ist es deutlich ruhiger im Chelsea Hotel. Allerdings wird an die Vergangenheit gerne erinnert - Fotos etc. lassen sich überall im Hotel finden. Dazu die klassische Architekur und Einrichtung und der Gast fühlt sich schon ein wenig in die Zeit des Rock zurückversetzt.

Sanctum Soho, London
[mehr info]
Was kommt dabei rum, wenn Iron Maiden und Nachtclubbesitzer Mark Fuller ein Hotel kreieren? Richtig, ein Hotel speziell zugeschnitten auf die "Bedürfnisse" von tourenden Rockstars. Das Hotel nennt sich selber gerne "sexy Hotel" und verwöhnt die Gäste mit einem eigenen £6.5m Kinosaal, einem Dachgarten mit Spa, sowie einer 24/7 Cocktailbar, die man sich allerdings auch aufs Zimmer bringen lassen kann...

Keine Kommentare:

Kommentar posten