Mittwoch, 9. September 2020

Deutschland: Die pauschale weltweite Reisewarnung endet am 30 September 2020!

Die deutsche Bundesregierung hat die pauschale Covid-19-Reisewarnung für rund 160 Staaten erneut verlängert. Ausgenommen sind nur die Mitgliedsstaten der Europäischen Union (EU), des Schengen-Gebiets, sowie das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland, Monaco, San Marino und der Vatikanstaat. Die erneuerte Reisewarnung gilt bis einschließlich 30 September 2020. Laut einer Sprecherin des Auswärtigen Amtes (AA) macht das weltweite Infektionsgeschehen die Verlängerung um weitere 14 Tage erforderlich. Ab dem 01 Oktober 2020 werden wieder uneingeschränkt differenzierte Reise- und Sicherheitshinweisen für einzelne Länder gelten. Gutes Reisen allerseits und bleibt gesund!

Das Auswärtige Amt (AA) warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland, außer:

  • in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Belgien*, Bulgarien*, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich*, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Griechenland, Kroatien*, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien*, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien*, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern),
  • in Schengen-assoziierte Staaten (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz),
  • in das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland, nach Monaco, San Marino und in den Vatikanstaat.
*Für Regionen in Spanien, Belgien, Frankreich, Kroatien, Bulgarien und Rumänien gilt derzeit eine Reisewarnung (Stand 27 August 2020), da die Neuinfiziertenzahl im Verhältnis zur Bevölkerung die Grenze von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen überschritten hat.


Keine Kommentare:

Kommentar posten